""

Und hier wieder unsere Standard-Überschrift: Schwerbehinderte profitieren kaum von Arbeitsmarkt-Entwicklung

Dieses Mal geht es um Sachsen und eine bundesweite Aktionswoche.

Arbeit für Menschen mit Behinderung? Nicht traurig sein, jedes Jahr kommt eine neue Aktionswoche, ist das nicht schön? (Foto: Thomas Max Müller/pixelio.de)

Arbeit für Menschen mit Behinderung? Nicht traurig sein, jedes Jahr kommt eine neue Aktionswoche, ist das nicht schön? (Foto: Thomas Max Müller/pixelio.de)

Schwerbehinderte profitieren bisher kaum von der positiven Entwicklung auf dem sächsischen Arbeitsmarkt. Nach Angaben der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit ist die Zahl der arbeitslosen Schwerbehinderten seit 2005 fast konstant geblieben, während sich die Gesamtarbeitslosigkeit halbierte. Im November 2013 waren im Freistaat 10 798 schwerbehinderte Arbeitslose gemeldet. Das waren 5,8 Prozent aller Arbeitslosen.

Aktionswoche für Menschen mit Behinderung

In dieser Woche veranstalten Arbeitsagenturen und Jobcenter die bundesweite Aktionswoche für Menschen mit Behinderung. Bei Betriebsbesuchen und Veranstaltungen werben Mitarbeiter gezielt für mehr Teilhabe. Im Bundesvergleich liegt Sachsen den Angaben zufolge bei der Erfüllung der Beschäftigungspflicht auf dem drittletzten Platz. Beschäftigungspflicht heißt: Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen sind verpflichtet, auf mindestens fünf Prozent dieser Plätze schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen.

Vorurteile leben lange bis ewig

Nachdem ROLLINGPLANET diesen Bericht mit einer Standard-Überschrift begonnen hat, darf zum Schluss auch nicht der übliche Appell fehlen. Die Vorsitzende der Geschäftsführung der Regionaldirektion, Jutta Cordt, betonte, Menschen mit einem Handicap hätten es im Vergleich zu nicht behinderten Menschen schwerer, auf dem ersten Arbeitsmarkt Fuß zu fassen. „Schwerbehinderte und Gleichgestellte sind leider häufig vielen Vorurteilen ausgesetzt. Richtig eingesetzt, sind sie leistungsfähige, motivierte und engagierte Mitarbeiter“, sagte sie.

So anspruchsvoll? Manch einer wäre ja froh, wenn er überhaupt eingesetzt würde.

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN