Unser Bild des Tages: Das Multiple-Sklerose-Riesenhirn

Ein begehbares Gehirnmodell in Stuttgart klärt über die Nervenkrankheit auf.

Reingucken und mehr über MS erfahren: Das Gehirnmodell in Stuttgart (Foto: Marijan Murat/dpa)

Reingucken und mehr über MS erfahren: Das Gehirnmodell in Stuttgart (Foto: Marijan Murat/dpa)

Ein überdimensionales und begehbares Gehirnmodell hat am Stuttgarter Hauptbahnhof auf die Nervenkrankheit Multiple Sklerose (MS) aufmerksam gemacht. Zum Welt-MS-Tag am Mittwoch konnten Passanten dort sehen, welche Areale im Gehirn einzelne Funktionen steuern und wie sich Schädigungen durch MS in den Arealen auswirken, wie die Aktion Multiple Sklerose Erkrankter des Landesverbands (AMSEL) der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) in Baden-Württemberg mitteilte.

MS ist eine chronisch entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems, die zu Störungen der Bewegungen, der Sinnesempfindungen und auch zur Beeinträchtigung von Sinnesorganen führt. In Deutschland sind laut aktuellen Zahlen des Bundesversicherungsamtes mehr als 200.000 Menschen an MS erkrankt – davon etwa 16.000 in Baden-Württemberg.

Der Landesverband hat zusammen mit dem Bundesverband zudem eine Broschüre veröffentlicht, die die häufigsten MS-Symptome beschreibt und Therapiemöglichkeiten erläutert. Trotz intensiver Forschungen ist die Ursache der Krankheit bis heute nicht genau bekannt.

(dpa/lsw)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN