""

Unser Immobilien-Angebot des Tages: Villa von Oscar Pistorius für 370.000 Euro

Das Todes-Häuschen inkl. Swimmingpool steht zum Verkauf, damit er seine Anwälte bezahlen kann.

Oscar Pistorius... (Foto: dpa)

Oscar Pistorius… (Foto: dpa)

...muss seine Villa verkaufen (Foto: iwdn)

…muss seine Villa verkaufen (Foto: iwdn)

Blick ins Badezimmer, in dem Steenkamp von den tödlichen Schüssen getroffen wurde (Foto: iwdn)

Blicks ins Badezimmer, in dem Steenkamp von den tödlichen Schüssen getroffen wurde (Foto: iwdn)

Um seine Verteidiger bezahlen zu können, muss Oscar Pistorius das Haus verkaufen, in dem er am 14. Februar 2013 Reeva Steenkamp erschoss und das er seither nicht mehr betreten hat. Es liegt in einem Nobelvorort von Pretoria in der Luxus-Siedlung „Silverwoods Country Estate“.

Pistorius wird laut einer Freundin seine Möbel und sein privates Hab und Gut abholen lassen. Von dem Verkauf des Hauses samt Grundstück erhoffe sich der beinamputierte (Noch-)Paralympics-Star einen Erlös von 5 Millionen Rand, das sind umgerechnet 370.000 Euro.

Die Pferde sind schon weg

Darüber, dass Pistorius wegen der juristischen Kosten die Pleite droht, wurde bereits im März spekuliert. Damals hatte er angefangen, Teile seines Besitzes zu verkaufen – der Ausverkauf begann mit seinen Pferden.

Der Beginn des Mordprozesses gegen den Südafrikaner ist auf den 19. August vertagt worden – ausgerechnet auf den Tag, an dem Steenkamp 30 Jahre geworden wäre. Der 26-Jährige bleibt weiterhin gegen Kaution auf freiem Fuß.

(RP)

Oscar Pistorius
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Lilah Liong

    ich denke mal, dass das nicht der wahre grund ist. die fam. hat genug geld, andererseits haben einige von denen auch probleme mit der justiz. das kostet. er wird bestimmt auch keinen bock mehr auf das haus haben

    14. Juni 2013 at 09:13

KOMMENTAR SCHREIBEN