""

Unterstützer gesucht für „Free on Wheels“

Der Tetraplegiker Manuel Niederberger reist alleine mit einem Mietwagen durch die USA. Darüber soll ein multimedialer Videoblog entstehen. Dafür braucht es Geld.

Manuel Niederberger (Foto: privat)

Der 32-jährige Manuel Niederberger ist seit einem Unfall kurz nach dem Abi querschnittsgelähmt (Tetraplegiker). „Seitdem“, erzählt er, „habe ich mir Stück für Stück meine Bewegungsfreiheit im Rollstuhl wieder erarbeitet. Obwohl meine Arme und Hände von der Lähmung betroffen sind, habe ich es geschafft, eine Ausbildung zum Medieninformatiker zu absolvieren und von diesem Job jetzt zu leben. Grenzen zu überwinden und immer mehr Selbständigkeit zu erreichen, ist letztendlich immer möglich. Mein großer Traum, den ich schon vor meinem Unfall hatte, ist eine Reise durch den Westen der USA auf eigene Faust. Ich hätte es nie gedacht, aber jetzt bin ich tatsächlich soweit, diesen Traum trotz Handicaps in die Realität umzusetzen.“

Niederberger wird im April in einem auf Handgas umgebauten Mietwagen nach San Francisco, San Diego, Las Vegas, Los Angeles und zu diversen Nationalparks reisen. Während dieser Reise ist ein Video-Blog mit regelmäßigen kurzen Clips geplant, um die Erlebnisse festzuhalten. Die Produktion der Dokumentation und die Herstellung des Videoblogs wird gemeinsam von Manuel und seinem Bruder Holger Niederberger mit seiner Berliner Produktionsfirma arabella media umgesetzt. Für das Projekt sucht man jetzt noch nach Geldgebern.

Projekt „Free on Wheels“

„Dieser Blog soll nach dem Ende der Reise in einen dauerhaften multimedialen Blog münden, welcher jedem körperlich behinderten Menschen die Möglichkeit bietet, seine Reiseerfahrungen mit anderen Menschen zu teilen“, erklärt Arabella Niederberger von arabella media. „Es soll etwas entstehen, was weit über diese Reise hinaus wirkt und sehr vielen Menschen Hilfe und Unterstützung bieten kann. Nach der Rückkehr aus den USA wird aus dem gesamten Material eine 30- bis 45-minütige Reportage entstehen, die als DVD erhältlich sein wird und in ausgewählten Kinos in Berlin und bei Interesse auch in anderen Städten laufen soll.“

Freiheit im Rollstuhl

Niederberger weiter: „Ziel von ,Free on Wheels‘ ist es, anderen Menschen zu zeigen, wie viel Freiheit im Rollstuhl eigentlich möglich ist. Hier geht unser Protagonist Manuel Niederberger mit gutem Beispiel voran und kann unserer Meinung nach in vielen Köpfen einiges bewegen.“

Weitere Infos finden interessierte Unterstützer nur noch bis zum 31. Januar auf Startnext: http://www.startnext.de/free-on-wheels Bislang haben sich über die Crowdfunding-Plattform 31 Geldgeber und 1.340 Euro gefunden – benötigt werden laut den Machern insgesamt 7.000 Euro.

Um auch persönlich nochmals für das Projekt zu werben, findet am 23. Januar 2013 um 19 Uhr ein Infoabend im Küchenstudio NEGELE in Winnenden-Hertmannsweiler statt. Neben einer multimedialen Präsentation, bei der Manuel Niederberger anwesend sein wird, gibt es auch frisch zubereitetes amerikanisches Fingerfood. Anmeldungen unter Telefon 07195-916610 oder [email protected]

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN