""

Urlaub in Sachsen-Anhalt ist nicht barrierefrei genug

Die Tourismus-Branche im Land hat noch Service-Defizite, wie ihr Verband einräumt.

Schloss Wernigerode

Der Tourismusverband von Sachsen-Anhalt sieht Service-Defizite in der eigenen Branche. Zum Beispiel müsse mit Blick auf den demografischen Wandel noch besser auf die ältere Generation eingegangen werden.

„Das schaffen wir nur, indem wir zum Beispiel Barrierefreiheit in den Urlaubsorten garantieren“, sagte die Geschäftsführerin des Verbandes in Magdeburg, Bärbel Pieper, der Nachrichtenagentur dpa.

In den Touristenhochburgen des Landes steigen die Übernachtungszahlen nach Angaben des Statistischen Landesamtes seit Jahren konstant an. „Aber alle Regionen haben noch Potenziale“, so Pieper.

(dpa/Foto: Wikipedia/Norbert Kaiser. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 3.0 Unported license.)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN