Vanessa Low zieht zu ihrem Freund nach Australien – und lässt sich ein Tattoo stechen

Für die Paralympics-Sieger ist „das Kapital USA nach Rio vorbei“. Für den Trainer gibt es ein besonderes Geschenk.

Vanessa Low (Foto: Instagram)

Vanessa Low (Foto: Instagram)

Nach ihrer Heimat Deutschland verlässt Vanessa Low nun auch ihre Wahlheimat USA, wo sie sich neu erfunden/gefunden hat. Die Paralympics-Siegerin im Weitsprung zieht im Oktober zu ihrem Freund Scott Reardon nach Brisbane in Australien. „Das Kapitel USA ist nach Rio vorbei“, sagte die 26-Jährige, die früher mit Markus Rehm liiert war, nach ihrem Erfolg bei den Spielen in Rio de Janeiro am Samstagabend (Ortszeit) mit dem Weltrekord-Sprung von 4,93 Metern. Reardon, ebenfalls 26 und Wettkämpfer in Rio, gewann 2012 in London Silber über 100 Meter.

Bevor die seit ihrem 15. Lebensjahr beidseitig oberschenkelamputierte Leichtathletin Oklahoma City verlässt, gibt es noch ein besonderes Dankeschön für ihren Trainer Roderick Green: Sie lässt sich seine Unterschrift tätowieren. Denn der ehemalige Paralympics-Athlet sei der Grund dafür gewesen, warum sie 2012 nach London nicht aufgehört habe. „Er hat fest beschlossen, er kann mich zu Gold trainieren. Und daraufhin gibt es jetzt ein Tattoo mit seiner Unterschrift“, erzählte sie.

Dieses Versprechen, das sie ihrem Trainer gab, will sie nun einlösen. „Da halte ich mich auch dran, weil ich ihm sehr viel verdanke. Nicht nur als Athlet, sondern auch als Person. Ich bin unter ihm sehr gewachsen mental. Er hat sehr viel zu meinem Leben beigetragen. Und so ein kleines Tattoo ist ein nettes Dankeschön“, sagte Vanessa Low.

Vanessa Lows Freund Scott Reardon im Training. (Foto: Bidgee, CC BY-SA 3.0 au)

Vanessa Lows Freund Scott Reardon im Training. (Foto: Bidgee, CC BY-SA 3.0 au)

(RP/dpa)

Zum ROLLINGPLANET-Special Paralympics Rio 2016
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Erika Hoffmann-Zbranek

    ich bewundere diese frau sehr meinen großen respekt vor ihrer leistung

    11. September 2016 at 18:05

KOMMENTAR SCHREIBEN