""

Verena Bentele scheint als Behindertenbeauftragte nicht ausgelastet zu sein

Sie und zwei andere Experten für Menschen mit Behinderung kandidieren für DOSB. Ehemaliger Bundespräsident Köhler scheidet aus.

Verena Bentele bei ihrer Amsteinführung als Behindertenbeuftragte der Bundesregierung am 16.01.2014 im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin (Foto: Rainer Jensen /dpa)

Verena Bentele bei ihrer Amsteinführung als Behindertenbeuftragte der Bundesregierung am 16.01.2014 im Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Berlin (Foto: Rainer Jensen /dpa)

Großes Stühlerücken beim Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB). Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler gibt seinen Platz ab. Bei der Mitgliederversammlung an diesem Samstag in Dresden scheidet das frühere Staatsoberhaupt ebenso wie fünf ehemalige und aktive Sportler als persönliches Mitglied freiwillig aus. Der 71 Jahre alte Köhler, von 2004 bis 2010 Bundespräsident, war vor vier Jahren als Nachfolger von Richard von Weizsäcker in den Dachverband gewählt worden.

Neben Köhler verlassen Langstreckenschwimmer Thomas Lurz, Bob-Olympiasieger André Lange, Ex-Speerwerferin Steffi Nerius (Trainerin von Markus Rehm) sowie Biathlon-Olympiasiegerin Kati Wilhelm und die frühere Fußball-Nationalspielerin Birgit Prinz den Dachverband.

Multifunktionärinnen Bentele und Schmidt

Ulla Schmidt, Bundestagsvizepräsidentin und Vorsitzende der Lebenshilfe (Foto: Lebenshilfe)

Ulla Schmidt, Bundestagsvizepräsidentin und Vorsitzende der Lebenshilfe (Foto: Lebenshilfe)

Die insgesamt 15 persönlichen Mitglieder haben in der Versammlung Stimmrecht. Als neue persönliche Mitglieder kandidieren die mehrmaligen Winter-Paralympics-Sieger Verena Bentele und Gerd Schönfelder, die Olympiasieger Maria Höfl-Riesch (Ski alpin) und Moritz Fürste (Hockey), der bisherige Athletensprecher Christian Breuer (Eisschnelllauf) sowie Eiskunstlauf-Weltmeister Robin Szolkowy und die frühere Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt. Die Politikerin scheint übrigens ähnlich wie Bentele nicht genug an Ämtern bekommen zu können: Schmidt ist bereits Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages und Vorsitzende der Lebenshilfe für geistig behinderte Menschen.

Verena Bentele ist seit Anfang des Jahres Behindertenbeauftragte der Bundesregierung und für die SPD im Münchner Stadtrat. In der bayerischen Landeshauptstadt häufen sich ROLLINGPLANET-Informationen zufolge bereits Klagen, dass Bentele sich verzettelt und selten zu erreichen sei. ROLLINGPLANET kann es dennoch recht sein, wenn Bentele, Schmidt und Schönfelder gewählt würden – drei Vertreter für Menschen mit Behinderung beim DOSB wären ja auch nichts Schlechtes.

(RP/mit Materialien von dpa)

Der vierfache Goldmedaillengewinner bei den Paralympics, Gerd Schönfelder (Foto: dpa)

Der vierfache Goldmedaillengewinner bei den Paralympics, Gerd Schönfelder (Foto: dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

3 Kommentare

  • Polarbaer

    Da bekommt doch nur eine den Hals nicht voll. Anstatt ein zwei Sachen vernünftig zu machen nimmt man alles was man an Posten bekommen kann. Mein Arbeitgeber würde mir etwas anderes erzählen wenn ich so vorgehen würde.

    5. Dezember 2014 at 14:41
  • Hele Na

    Tja, Bargeld lacht…

    6. Dezember 2014 at 03:44
  • Ulla Kenntner

    Verena for president!
    Yes, she can!!

    6. Dezember 2014 at 08:01

KOMMENTAR SCHREIBEN