""

Von wegen alt und doof: Immer mehr Senioren in sozialen Netzwerken

(Foto: pixelio.de/berliln-pics)

Die Altersspanne der Internet-Nutzer wird zunehmend breiter: Nutzer werden jünger, aber auch älter. Vor allem in der Generation 50 plus ist das Internet beliebt, um Freundschaften zu pflegen.

(ots) – Das ergab eine neue Studie im Auftrag des Hightech-Verbandes BITKOM. Ihr zufolge entdecken immer mehr ältere Menschen Netzwerke wie Facebook, Stayfriends oder Wer-kennt-wen, um beispielsweise alte Schulfreunde zu kontaktieren oder mit diesen in Verbindung zu bleiben.

Beachtliche 40 Prozent der Internet-User zwischen 65 und 69 Jahren sind Mitglied eines sozialen Netzwerkes. Dies entspricht einem Anstieg um 23 Prozent in den vergangenen zwei Jahren. Von den 50- bis 69 -jährigen sind mittlerweile sogar schon 60 Prozent bei einem Netzwerk angemeldet.

Für die BITKOM-Studie wurden in etwa 1.000 User zwischen 14 und 69 Jahren befragt.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN