""

War Jesus körperlich behindert?

Der renommierte Historiker Werner Dahlheim greift Gerüchte auf, denen zufolge der Sohn Gottes ein ROLLINGPLANET-Aboriginal war.

Musste er da hängen, weil ihm die Krankenkasse keinen Rollstuhl bezahlen wollte? Christus-Darstellung 1310

Musste er da hängen, weil ihm die Krankenkasse keinen Rollstuhl bezahlen wollte? Christus-Darstellung 1310

Wer es schafft, übers Wasser zu laufen, hat das Zeug zum „Supertalent“. Dass der Sohn Gottes nicht ganz normal war, wissen wir schon seit längerem – aber vielleicht war er sogar einer von uns: Ein Mensch mit Behinderung, der nur wegen seiner eigenen Geschichte ein guter Kerl wurde und sich deshalb für die Inklusion von allen einsetzte. Selbst Gläubigen sollte man aber motivationstechnisch möglicherweise lieber einen Popstar im Johnny-Depp-Format als einen Gebrechlichen servieren.

Werner DahlheimDiesen Verdacht jedenfalls legt ein Interview der „Basler Zeitung“ nahe, das sie mit dem renommierten Historiker Werner Dahlheim (75, Foto) geführt hat. Der hat im vorigen Monat ein neues Buch veröffentlicht: „Die Welt zur Zeit Jesu“ (C. H. Beck Verlag, 491 Seiten, ISBN 9783406651762, 26,.95 Euro). Der Experte für die römische Antike war von 1972 bis zu seiner Emeritierung 2006 Professor für alte Geschichte an der Technischen Universität Berlin.

„Es kursierten Gerüchte, Jesus sei körperlich behindert gewesen“ betont der Historiker in dem Interview mit den Schweizern. Ob Jesus wirklich einen Bart und lange Haare gehabt habe, will Dahlheim nicht beschwören: „Es ist schon bemerkenswert, dass keine einzige der frühen christlichen Quellen auf das Aussehen Jesu eingeht – nicht einmal in Andeutungen. Und dies obwohl in jeder antiken Biografie grundsätzlich als Allererstes die Gestalt des Helden geschildert wird. Dies öffnete der Fantasie Tür und Tor.“ Unsere ROLLINGPLANET-Fantasie blüht da ganz schnell auf: Vielleicht rollte ER ja – mit einem Sopur-Vorgängermodell – durch die Gegend?

Und siehe da, der Historiker weiter: „Seit dem späten 2. Jahrhundert kursierten gar Gerüchte, Jesus sei körperlich behindert gewesen. Diesen Gedanken nährte die Gewissheit, dass Jesus für die Mühseligen und Beladenen eintrat und für jene kämpfte, denen das Schicksal übel mitgespielt hatte. Diese Interpretation wird im 4. und 5. Jahrhundert beiseite getan und durch die Vorstellung vom strahlenden, schönen, bärtigen jungen Mann ersetzt, die vielfach bis heute Gültigkeit hat.“

Könnte Jesus also in Wirklichkeit ein alter, unbärtiger Mann gewesen sein und so ausgesehen haben?

WolfgangSchaeuble

(RP; Fotos: Wikipedia/Walter Hochauer. This file is licensed under the Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0 Germany license, dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

8 Kommentare

  • Ottmar

    Nach ndrea Nahles jetzt auch noch Jesus? Oh mein Gott!

    27. Oktober 2013 at 12:09
  • ulf_der_freak

    WIR sind Jesus! (Wo bleibt BILD?)

    27. Oktober 2013 at 17:09
  • Marina

    In dieser Zeit war jeder irgendwie behindert, so dass das keiner besonderen Erwähnung wert wäre.

    27. Oktober 2013 at 17:28
  • qeqwe

    Was? Jesus? Sagmal, sein ihr behindert?

    27. Oktober 2013 at 19:46
  • Herbstnebel

    Dafür, dass er behindert gewesen sein soll, ist aber seine Anhängerschaft weltweit von 2.000.000.000 Menschen sehr beachtlich.

    18. Dezember 2013 at 22:40
    • B.P. Aus B.B.

      Können körperlich behinderte Menschen etwa keine Anhänger bzw. Freunde haben? Auch ER als Gehbehinderter könnte seine Wunder vollbracht haben! Bis auf die Geschichte vom übers Wasser gehen… Also bitte vorsichtig sein, was solche Äußerungen angeht! Es kann jederzeit jeden treffen. Ich weiß das leider aus Erfahrung.

      31. Dezember 2013 at 19:04
  • Pipi Langstrumpf

    Das ist lächerlich. Ich habe schon so viele Artikel gelesen wie: „War Jesus schwarz?“ oder „War Jesus schwul?“ oder „War Jesus autistisch?“
    Jetzt also behindert.
    Als nächstes kommt bestimmt: „War Jesus eine Frau?“

    Ich vermute, wenn Jesus gehinkt hätte und nach seiner Auferstehung nicht mehr oder immer noch, wäre das sicher vermerkt worden.

    29. Januar 2015 at 07:56

KOMMENTAR SCHREIBEN