""

Warten auf Godot: Diesen Mann hat SAP noch nicht eingestellt

Verirrter Autist verbringt 28 Stunden auf einer Bank.

Parkbank (Symbolfoto: Marianne J./pixelio.de)

Parkbank (Symbolfoto: Marianne J./pixelio.de)

Ein verirrter Autist hat 28 Stunden auf einer Bank in Bayreuth verbracht. Wie die Diakonie Neuendettelsau erst heute mitteilte (wir fragen uns natürlich: Warum eigentlich so spät? Zählt man die Schäfchen nur noch gelegentlich?), wollte der 21-Jährige am Karfreitag mit dem Zug zu seinen Eltern nach Hof fahren, stieg aber in einen Teil des Zuges, der abgetrennt wurde und nach Bayreuth fuhr.

Dort habe sich der junge Mann, dem es seine Behinderung fast unmöglich macht, bei einem Problem Fremde anzusprechen, auf eine nahe gelegene Bank gesetzt – in der Hoffnung, dass ihn jemand abholt.

Erst nach einer kalten Osternacht wurde ein Passant am Abend des Ostersamstags auf den Autisten aufmerksam und alarmierte die Polizei.

ROLLINGPLANET meint: SAP, bitte übernehmen Sie!

Warten auf Godot (Samuel Beckett)

Estragon: Komm, wir gehen!
Wladimir: Wir können nicht.
Estragon: Warum nicht?
Wladimir: Wir warten auf Godot.
Estragon: Ah!

(RP/dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • Sönke Franz

    Ich mag es ja wenn ihr so aggressiv und prolemisch schreibt. Das mag ich wirklich. Aber wie soll die Einrichtung die Schäfchen zählen wenn er nach Hause wollte? Und die Polizei kam leider nicht auf die Idee in bayreuth zu suchen.

    Weiterhin heißt der Tag zwischen Karfreitag und Ostersonntag, also der Sabbat nach der Grablegung Jesu KARsamstag

    Unbesehen ist es natürlich ein Skandal. Das hätte fatal ausgehen können.

    28. Mai 2013 at 19:18

KOMMENTAR SCHREIBEN