""

Wegen Finanzierung der Inklusion: Städtetag droht mit Klage

Wer bezahlt? In Nordrhein-Westfalen streiten Städte und Gemeinden mit dem Land.

Peter Jung (Partei und Foto: CDU)

Das Lächeln täuscht: Peter Jung zeigt sich hart (Partei und Foto: CDU)

Der Städtetag Nordrhein-Westfalen will sich notfalls vor Gericht gegen finanzielle Lasten für das gemeinsame Lernen behinderter und nicht behinderter Kinder wehren. Das sagte sein stellvertretender Vorsitzender, der Wuppertaler Oberbürgermeister Peter Jung (CDU), der „Westdeutschen Zeitung“.

Die Städte und Gemeinden wollen für die Kosten der so genannten Inklusion einen Ausgleich vom Land. „Ich wünsche mir, dass das Land zur Einsicht kommt. Wenn nicht, wird der Städtetag klagen – da sind wir uns einig“, sagte Jung. Auch die Opposition im Landtag hat heftige Kritik an dem rot-grünen Gesetzentwurf geübt.

(dpa/lnw)

Nordrhein-Westfalen
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN