""

Wegen „Ziemlich beste Freunde“: Hanser Berlin zieht Verlagsstart vor

Verlegerin Elisabeth Ruge

ROLLINGPLANET exklusiv: Aufgrund des Kinoerfolgs wird der neue Verlag früher als geplant aktiv. Die Autobiographie von Philippe Pozzo di Borgo, die dem Film zugrunde liegt, erscheint im April – obwohl Hanser Berlin erst im Herbst 2012 loslegen wollte.

Wie ROLLINGPLANET gestern vorab meldete, wird die Autobiographie von Philippe Pozzo di Borgo auf Deutsch erscheinen. In dem 2001 in Frankreich von Bayard éditions verlegten Buch „Le second souffle“ erzählt der ehemalige Chef des Champagnerkonzerns Pommery, der seit einem Paragliding-Unfall gelähmt ist, seine ungewöhnliche Geschichte. Sie diente als Vorlage zu der französischen Kinokomödie „Ziemlich beste Freunde“, die seit 5. Januar in Deutschland in den Lichtspielhäusern läuft – mit großem Erfolg.

Der Film schildert ebenso warmherzig wie unterhaltsam die Freundschaft zwischen einem Rollstuhlfahrer und seinem Pfleger.

Nachdem „Ziemlich beste Freunde“ (Originaltitel: „Intouchables“) im vergangenen Jahr mit 17 Millionen Zuschauern zum Publikumsliebling in Frankreich avancierte, war abzusehen, dass er auch bei uns ein Erfolg wird. Umso ungewöhnlicher ist die Tatsache, dass „Le second souffle“ bislang nicht auf Deutsch erhältlich ist.

Das Buch kommt im April

Nun hat doch noch ein deutscher Verlag die Chance ergriffen – im April wird Hanser Berlin die deutsche Übersetzung herausgeben. „Der zweite Atem“ (so die wörtliche Übersetzung des Originals) wird dann unter dem Titel „Ziemlich beste Freunde“ in die Buchläden kommen.

Das bedeutet für Hanser Berlin unter der Leitung von Elisabeth Ruge (Tochter von ARD-Korrespondent Gerd Ruge), dass man seine Pläne über den Haufen wirft. Mitarbeiter der Neugründung des Münchner Carl Hanser Verlags sind derzeit gerade beschäftigt, Büros in der Berliner Friedrichstraße einzurichten. Ursprünglich war das erste Programm von Hanser Berlin für diesen Herbst 2012 mit zehn Werken geplant (darunter die neuen Bücher von Richard Ford, Henning Ritter und Richard Sennett). Mit „Ziemlich beste Freunde“ hat man jetzt einen vermutlich lukrativen Schnellschuss zu bewältigen.

Update und weitere Details zum Buch: Drei Übersetzerinnen für Philippe Pozzo di Borgo und “Ziemlich beste Freunde”

ROLLINGPLANET war eines der ersten deutschen Onlinemagazine, das ausführlich auf den Film „Ziemlich beste Freunde“ hingewiesen hat. Inzwischen sind mehrere Beiträge dazu erschienen – und wir wollen nicht ausschließen, dass weitere folgen werden: Themenspecial „Ziemlich beste Freunde“.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN