""

Weil sie zu viel Sex & Rock’n’Roll hatten: Omas und Opas mit Spätfolgen

14 Millionen Deutsche sind von Altersschwerhörigkeit betroffen.

Wo ist der Bahnhof? (Foto: Rainer Sturm/pixelio.de)

Wo ist der Bahnhof? (Foto: Rainer Sturm/pixelio.de)

Ohrenärzte verzeichnen einen stetigen Zuwachs von Altersschwerhörigkeit. Inzwischen seien rund 14 Millionen Menschen in Deutschland von dieser schleichenden Erkrankung betroffen, sagte Birger Kollmeier am Mittwoch in Rostock bei der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Audiologie.

Dafür seien neben der biologischen Alterung die zunehmende Lärmbelästigung verantwortlich. Verstärkt seien auch die Menschen betroffen, die sich im jungen Alter dem Lärm beispielsweise in Diskotheken ausgesetzt haben. Zu der Tagung, die bis Sonntag dauert, werden rund 750 Ohrenärzte und Wissenschaftler erwartet.

Stigmatisierung und Vereinsamung

Ein vielfach zu beobachtendes Problem von Hörgeschädigten im Seniorenalter sei die soziale Vereinsamung, sagte Kollmeier. Noch würden sie in zu geringem Maße Hörgeräte nutzen, um sozial integriert zu bleiben. Leider sei das Image der Geräte nicht gut und die damit zusammenhängenden technischen Errungenschaften zur Hörverbesserung zu wenig bekannt, bedauerte der Ohrenarzt.

Zudem gebe es noch immer eine Stigmatisierung von Hörgeräteträgern: „Wer eine Brille trägt, ist schlau, wer ein Hörgerät trägt, ist doof“, heiße es häufig.

(dpa)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN