""

Weltrekord: Markus Rehm übertrifft sich selbst

Der Paralympics-Sieger macht in seiner Spezial-Disziplin einen gewaltigen Satz nach vorne.

Archivfoto: Markus Rehm bei seinem Weltrekord-Gold bei den Paralympics 2012 in London (Foto: dpa)

Archivfoto: Markus Rehm bei seinem Weltrekord-Gold bei den Paralympics 2012 in London (Foto: dpa)

Am Freitag hat Heinrich Popow beim integrativen Leichtathletik-Sportfest in Leverkusen mit 12,11 Sekunden über 100 Meter die 17 Jahre alte Bestmarke des Kanadiers Earle Connor um drei Hunderstelsekunden geknackt (ROLLINGPLANET berichtete).

Nun hat auch Markus Rehm eine Woche vor dem Start der Leichtathletik-WM in Lyon gezeigt, dass er in Top-Form ist. In seiner Spezial-Disziplin hat er bei dem von seinem Heimatverein TSV Bayer 04 Leverkusenden organisierten Sportfest am Samstag den Weltrekord deutlich verbessert – es war sein eigener.

Gigantische 19 Zentimeter mehr

Im Weitsprung erzielte der unterschenkelamputierte Leverkusener 7,54 Meter – das sind 19 Zentimeter mehr als bei seinem Gold- und Weltrekord-Sprung bei den Paralympics in London im vergangenen September.

Der 24-Jährige freute sich: „Was für ein Treffer! Das ist weit mehr, als man sich bei einer Generalprobe erhoffen kann. So kann es bei der WM gerne weiter gehen“.

Die Leichtathletik-WM des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) findet vom 19. bis 28. Juli in Lyon (Frankreich) statt. Aus Deutschland werden 26 Sportler teilnehmen.

(RP)


Sport
Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN