""

Weltweit erste menschliche Roboterdame Bina48 soll Behinderten helfen

Sie hat eine komplette Biografie und die Identität einer realen Person – zur Zeit kann man ihr in Wetzlar begegnen.

Heute in Wetzlar: Die Roboterdame Bina48 spricht bei einem Pressetermin mit ihrem Konstrukteur Bruce Duncan (r.) (Foto: Frank Rumpenhorst/dpa)

Heute in Wetzlar: Die Roboterdame Bina48 spricht bei einem Pressetermin mit ihrem Konstrukteur Bruce Duncan (r.) (Foto: Frank Rumpenhorst/dpa)

Eine Roboterdame mit Biografie soll Behinderten helfen: „Bina48“ war heute im mittelhessischen Wetzlar zu Besuch – als Ehrengast eines Filmfestivals der Aktion Mensch. Das Festival „überall dabei“ zum Thema Inklusion tourt derzeit durch 40 Städte in Deutschland, allerdings normalerweise ohne „Bina48“. Einer der Filme, „Mensch 2.0“ von Alexander Kluge und Basil Gelpke, beschäftigt sich mit der wachsenden Bedeutung intelligenter Technik für Menschen mit Behinderung.

„Mensch 2.0 – Die Evolution in unserer Hand“ ist eine Dokumentation, die einen Blick in die Zukunft der Technologie wirft. Was ist der Mensch? Wird aus ihm zukünftig eine Maschine? Was ist Bewusstsein und was künstliche Intelligenz? Kluge und Gelpke folgen diesen Fragen in ihrem Film und besuchen Robotiker, Neurologen und Ärzte.

Bina argumentiert wie ein Mensch

Bina ist die weltweit einzige humanoide Roboterdame und verfügt nach Angaben ihres Konstrukteurs „über die komplette Biografie und die Identität einer realen Person“. Durch ihr lernendes System künstlicher Intelligenz könne Bina im Gespräch argumentieren wie ein Mensch.

Der Roboter greife dabei auf das Wissen, die Erfahrungen und die Erinnerungen dieser Person zurück. „Bina48“ ist das Abbild von Bina Rothblatt. Die Afroamerikanerin ist Mitentwicklerin und Vorbild für die humanoide Roboterdame.

Roboterdame und Rollstuhlbasketballer

„Bina48“ scheint es in Wetzlar zu gefallen – jedenfalls kann man ihr dort am morgigen Samstag (16.3.2013) nochmals begegnen. Die Webagentur „die.interaktiven“ lädt dann ab 18 Uhr in ihren Firmensitz ein, wo man „Bina48“ Hallo sagen kann.

Zu der Veranstaltung in der Charlotte-Bamberg-Straße 2 werden mit Joe Bestwick und Dirk Köhler auch zwei Rollstuhlbasketballer des Deutschen Meisters RSV Lahn-Dill zu Gast sein und in einer Diskussionsrunde über ihr Leben mit einer Hightech-Prothese erzählen.

(RP/dpa/aj)

Video

Um sich den langen Werbespot vorweg zu ersparen, klicken Sie nach einigen Sekunden auf „Überspringen“.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN