""

Wer traut sich? Eröffnen Sie ein Tanz-Café für Menschen mit Demenz!

Die neue Broschüre „Miteinander – Füreinander“ ist ab sofort erhältlich: Ziel ist es, Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in die Gemeinschaft einzubeziehen. Dazu gab es nun auch eine Tagung der Deutschen Alzheimer Gesellschaft.

Neue Broschüre

Die Deutsche Alzheimer Gesellschaft lud am Montag, 4. Juni 2012, zur Tagung „Miteinander – Füreinander“ nach Berlin ein, um die Ergebnisse des Projekts „Mehrgenerationenhäuser als Orte für Demenzkranke und ihre Angehörigen“ vorzustellen. In Vorträgen und Workshops erhielten die rund 120 Tagungsteilnehmer vielfältige Anregungen, um Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in Mehrgenerationenhäusern aber auch an anderen Orten in die Gemeinschaft einzubeziehen.

Miteinander und Füreinander

„Das Miteinander ist die Voraussetzung für ein Füreinander“, erklärte Helga Rohra, Demenzbetroffene und Vorstandsmitglied der Alzheimer Gesellschaft München, in ihrem Vortrag. Wie Gelegenheiten für ein Miteinander in Mehrgenerationenhäusern oder auch an anderen Begegnungsorten geschaffen werden können, etwa durch Tanz-Cafés, Ausflüge und Aktionen, bei denen Jung und Alt sich begegnen, stellten Referenten aus ganz Deutschland dar.

Swen Staack, Vorstandsmitglied der Deutschen Alzheimer Gesellschaft, sagte bei seiner Begrüßung: „Es geht darum, der sozialen Isolation von Menschen mit Demenz vorzubeugen“. Der Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Thomas Klie, Evangelische Hochschule Freiburg, verwies auf den 6. Altenbericht der Bundesregierung, der davor warnt, Menschen mit Demenz lediglich als „Pflegefälle“ wahrzunehmen. Auch Menschen, die an einer Demenz erkranken, hätten noch viele Möglichkeiten und ein Recht darauf, am Leben und der Gesellschaft teilzuhaben.

„Möchte am liebsten sofort ein Tanz-Café ins Leben rufen“

In drei Workshops konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfahren, worauf beim Aufbau von Unterstützungsangeboten für Angehörige und Menschen mit Demenz und bei der Initiierung von Demenz-Netzwerken zu achten ist. Die vorgestellten Projekte inspirierten zur Nachahmung. Eine Teilnehmerin brachte es auf den Punkt, als sie sagte: „Da möchte ich doch bei uns sofort ein Tanz-Café ins Leben rufen, weil so viel Lebenslust und Freude zu sehen ist“.

Anregungen und Informationen erhalten Mehrgenerationenhäuser und andere Einrichtungen ab sofort durch die Broschüre „Miteinander – Füreinander. Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen in der Gemeinschaft“(1. Auflage 2012, 100 Seiten + DVD, 10 Euro), die gerade erschienen ist und auf der Tagung vorgestellt wurde.

Bezugsquelle: Deutsche Alzheimer Gesellschaft, Friedrichstraße 236, 10969 Berlin, Tel. 030/2593795-0, Fax: 030/2593795-29, Mail: [email protected], Internet: www.deutsche-alzheimer.de

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN