Wer zahlt Melissas Unterricht? Immer noch keine Ahnung

Sozialgericht Augsburg.

Vorabmeldung: Streit um Dolmetscherkosten für gehörlose Schülerin geht weiter.

Im Streit um die Kostenübernahme für einen Gebärdensprachdolmetscher für eine gehörlose Schülerin aus Neu-Ulm für den Besuch einer normalen Schule ist keine langfristige Lösung in Sicht.

Im Prozess zwischen der siebenjährigen Melissa, vertreten durch ihre Eltern, und dem Regierungsbezirk Schwaben vor dem Augsburger Sozialgericht schlug die Richterin heute eine gütliche Einigung vor. Dadurch würden allerdings lediglich die Kosten bis zum März 2013 geregelt. Die würden demnach zu einem geringen Teil vom Bezirk Schwaben und zum Großteil vom Freistaat Bayern übernommen.

Die Frage nach einer langfristigen Kostenübernahme und damit die Frage nach dem weiteren Besuch einer Regelschule müsste Anfang 2013 entschieden werden.

ROLLINGPLANET wird am Abend ausführlich berichten: Melissas langer Weg zur gleichwertigen Bildung

(dapd)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN