Wie Heimwerkerkönig Fynn Kliemann einen Robo-Arm für einen querschnittgelähmten Jungen bastelte

Mittwochabend bei sternTV: Ein ebenso sympathischer wie leicht chaotisch anmutender Daniel Düsentrieb hat dem 16-jährigen Tetraplegiker Silas geholfen, der beim Klettern vom Baum gefallen ist.

Screenshot aus dem YouTube-Clip zum Projekt „Robo-Arm“: Der 16-jährige Silas (links) und Fynn Kliemann (rechts)

Screenshot aus dem YouTube-Clip zum Projekt „Robo-Arm“: Der 16-jährige Silas (links) und Fynn Kliemann (rechts)

„Dem Ingeniör ist nichts zu schwör“: Frei nach dem Motto von Comic-Kultfigur Daniel Düsentrieb ist auch Youtuber und Heimwerkerkönig Fynn Kliemann unterwegs. Zwar fehlt dem 27-Jährigen ein echtes Ingenieurs-Studium, doch das hält ihn nicht davon ab, zu mauern, zu bauen, zu schweißen und zu bohren – auch auf die Gefahr hin, dass ständig etwas schief läuft.

Mit einem seiner aktuellen Heimwerker-Projekte kann der Kliemann allerdings einen echten Erfolg vorweisen: Für den 16-jährigen Silas, der seit einem schweren Unfall querschnittgelähmt im Rollstuhl sitzt, entwickelte der Heimwerkerkönig einen sprachgesteuerten Roboterarm, der Silas im Alltag weiterhilft. Wie es dazu kam, berichtet Kliemann auf YouTube:

„Silas ist 16 Jahre alt und im Oktober 2015 beim Klettern von einem Baum gefallen. Dabei hat er sich einige Halswirbel geschrottet. Nun ist er ab den Schultern gelähmt und immer auf fremde Hilfe angewiesen. Seine Mutter Codo hat mir geschrieben was passiert ist und daraufhin hab ich Silas im Krankenhaus besucht. Er hat erzählt, dass andere immer sein Handy oder Tablet halten müssen, wenn er Bücher lesen, Filme gucken oder Whats App checken will. Das lässt sich ja nun verbessern…

Projekt „ROBOARM“ war geboren.

Da ich noch nie mit irgendwelchen der erforderlichen Komponenten gearbeitet habe, hab ich mir die nächsten 4 Wochen alles rund um Motoren, Raspberry PI Entwicklung, Relais, Steuerungen und dem STT-Client „Jasper“ (http://jasperproject.github.io/) angeschaut und einen Roboterarm gebaut, der per Sprachsteuerung hoch und runter gefahren werden kann. Vorne am Arm sind variable Halterungen für Tablet oder Smartphone, an denen Klettverschluss befestigt ist. Hier kann Silas seinen Mundstift, mit dem er das Touchdisplay bedient, ablegen und so selbstständig an sein Telefon mit Bedienelement kommen und eben auch wieder wegfahren, wenn er das Ding gerade nicht mehr braucht. Dafür braucht er nun niemanden mehr rufen. Außer Jasper natürlich 🙂

Die Verarbeitung der Sprachbefehle dauert noch recht lange, da ich mit Sphinx/Pockensphinx eine offline STT-Library verwende. 1. Damit seine Gespräche nicht dauerhaft ins Internet übertragen werden und 2. weil der Arm irgendwann mal „mobil“ werden soll.

Im Moment ist der „Roboterarm“ in jede Richtung verstellbar und befindet sich in einem alten Beckenständer von meinem Schlagzeug. Die Stromversorgung soll künftig über eine 12 Volt Batterie laufen über die dann der PI und der Motor (der separat über die Relais mit Strom versorgt werden muss) gespeist werden. So kann Silas das Ding theoretisch auch an seinen Rollstuhl clippen und überall benutzen.

Das Ding ist natürlich nicht perfekt, löst nicht jedes Problem, wird Silas aber hoffentlich etwas im Alltag helfen und ein wenig unabhängiger machen.“

Tolle Idee, tolles Projekt – kein Wunder also, dass mittlerweile mehr als 118.000 Menschen Fynn Kliemann auf Youtube folgen und seine chaotisch-sympathischen Videos anklicken. Darüber spricht Fynn Kliemann am Mittwochabend bei Steffen Hallaschka im stern TV-Studio. (Mittwoch, 11. Mai 2016, 22:15 Uhr live bei RTL).

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN