""

Wie Nicholas Crace einem Menschen das Leben rettete

Der 83-jährige Engländer ist der älteste lebende Mensch, der in Großbritanien jemals eine Niere spendete.

Nicholas Crace (Foto: pte)

(pte) – „Es ist schön, in meinem Alter das Gefühl zu haben, noch immer nützlich sein zu können“, sagt Nicholas Crace, der seine Niere gespendet hat.

Sein Chirurg, Sam Dutta vom Queen Alexandra Hospital in Portsmouth betont, dass die Spende eines Lebenden besser und schneller funktioniert sowie länger hält als die eines Toten. Crace entschied sich für seine Hilfstat im vergangenen Jahr, nachdem seine Frau Brigid verstorben war.

Damit ist der 83 Jahre alte Nicholas Crace der älteste lebende Mensch, der in Großbritanien jemals eine Niere gespendet hat.

Er will den Patienten nie kennenlernen, dem er seine Niere gespendet hat.

Betroffen vom Leiden anderer Menschen

Nach dem 70. Lebensjahr durfte Crace nicht länger Blut spenden, und Knochenmarkspenden sind nur bis zum 40. Lebensjahr möglich. Für eine Nierenspende gibt es jedoch kein Alterslimit. Den alten Mann, heißt es, habe das Leiden der Menschen sehr betroffen gemacht, die auf eine Spenderniere warten. Es sei so einfach, einem dieser Menschen durch ein neues Organ das Leben entscheidend zu erleichtern, so Crace.

Es waren viele Besuche im Krankenhaus nötig, bis die Transplantation vorgenommen werden konnte. Nach seinem Tod stellt Crace auch seine restlichen Organe zur Verfügung. Lange Zeit war es so, dass Lebendspenden nur bei Familienmitgliedern oder Freunden durchgeführt wurden. Diese Regelung wurde in Großbritannien geändert. Nicholas Crace aus Overton in Hampshire ist damit auch der älteste „altruistische“ Nierenspender.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN