""

Wie Sie Harnwegsinfekten bei Kindern vorbeugen

Häufige fiebrige Blasenentzündungen können auf einen angeborenen Defekt hinweisen.

(Foto: Jens Bredehorn/pixelio.de)

(Foto: Jens Bredehorn/pixelio.de)

Um Harnwegsinfekten bei Kindern vorzubeugen, ist eine gute Hygiene wichtig. Eltern wechseln die Windeln ihres Nachwuchses am besten mindestens nach jedem Stuhlgang. Darauf weist die Deutsche Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) hin. Ältere Kinder sollten regelmäßig zur Toilette gehen. Ebenso wichtig ist es für Jungen und Mädchen, viel zu trinken, um einem Infekt vorzubeugen.

Tritt bei Kindern häufig eine fiebrige Blasenentzündung auf, leiden sie eventuell an einem angeborenen Defekt des Harnsystems, dem vesikorenalen Reflux (VUR). Der Urin wird nicht völlig ausgeschieden, stattdessen staut er sich in die Nieren zurück.

Dieser Restharn ist besonders anfällig für Bakterien. Schwere Nierenentzündungen und dauerhafte Schäden an diesen Organen können die Folge sein. Leichte Harninfekte werden über einen längeren Zeitraum mit Antibiotika behandelt. Bei schweren Refluxerkrankungen muss nach Angaben der DGKCH meist operiert werden.

(dpa/tmn)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN