""

Willkommen im Club: Superbike-Star lässt sich Finger amputieren

twitter-Foto von John Hopkins

Motorrad-Star John Hopkins (28) ließ sich den Ringfinger der rechten Hand amputieren, damit er den Auftakt der Superbike-WM nicht verpasst.

Der US-Amerikaner war in der letzten MotoGP-Serie als Wildcard-Fahrer beim Tschechien-Grand-Prix gestürzt und hatte sich dabei den Finger gebrochen. Es folgten sechs Operationen und eine monatelange Reha. Hopkins suchte schließlich seinen Arzt auf, der ihm verschiedene Behandlungs-Möglichkeiten vorstellte. Hopkins wählte die Amputation des Fingers oberhalb des mittleren Gelenks.

Er erklärt seine Entscheidung: „Es ist nie schön zu erfahren, wenn man ein Körperteil verliert, aber es war die beste Lösung. Sonst hätte sich die Sache noch ewig hingezogen und hätte am Ende nicht zwingend einen besseren Ausgang gehabt.“

Ausführlicher Bericht: Bild

Foto: Wikipedia/pitwalk.info. GNU-Lizenz für freie Dokumentation

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN