""

Wir drücken den Daumen! Bald ist Samuel Koch Diplom-Schauspieler

Absolventenvorspiel: Morgen muss der 26-Jährige 60 Minuten lang auf der Bühne bestehen.

Samuel Koch (Archivfoto: (Georg Wendt/dpa)

Samuel Koch (Archivfoto: (Georg Wendt/dpa)

Gut drei Jahre nach seinem Unfall bei „Wetten, dass ..?“ steuert Samuel Koch auf den Abschluss seines Schauspielstudiums in Hannover zu. Im Sommer will er sein Studium beenden, am morgigen Donnerstag um 19.30 Uhr zeigt er sein 60 Minuten langes Absolventenvorspiel. Dabei ist der 26-Jährige in verschiedenen Szenen auf der Bühne zu sehen, unter anderem in Georg Büchners „Leonce und Lena“ und Franz Kafkas „Bericht für eine Akademie“. Die Veranstaltung ist nicht öffentlich.

Das Vorspiel sei Teil des Abschlusses seines Studiums, zur Zielgruppe gehörten vor allem Theater, Agenturen und Künstlervermittlungen, teilte die Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover (HMTMH).

Seit April 2012 wieder an der Uni

Koch begann sein Studium im Diplomstudiengang Schauspiel an der HMTMH zum Wintersemester 2010/2011. Nach einem schweren Unfall pausierte er 15 Monate und kehrte zum 1. April 2012 an die Hochschule zurück. Aufbauend auf Modulen des Schauspielstudiengangs entwickelte ein Team von Lehrenden gemeinsam mit Koch einen speziell auf seine Möglichkeiten angepassten Studienplan, der es ihm ermöglichte, sein Studium fortzusetzen. Dabei wurden sie von Fachpersonal medizinisch beraten, wie die Hochschule ROLLINGPLANET schreibt.

Im Rahmen seines Studiums konnte man Koch 2012 unter anderem bei der Studiotheater-Produktion „Nach Moskau!?“ nach dem Stück „Drei Schwestern“ von Tschechow als Tschebutykin erleben und z.B. in den Radio-Features „Bosnien-Blues“ und „Große, kleine Schwestern“ (beides NDR, 2013) hören.

(dpa/RP)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN