""

Behindertensportler: „Wir können noch mehr“

Aufmacherfoto der Webseite zu dem Filmprojekt GOLD

Das olympische und paralympische Jahr 2012 soll dem Behindertensport in Deutschland mehr Achtung, Anerkennung und Förderung bringen. Hierzu wolle der Deutsche Behindertensportverband (DBS) einen kraftvollen Beitrag leisten, sagte DBS-Präsident Friedhelm Julius Beucher.

In seinem Neujahrsgrußwort an alle Mitglieder und Freunde betont er, dass sich der Verband in einer beachtlichen Aufwärts- und Vorwärtsbewegung bewege. Der ganze Wortlaut:

2012 soll ein glänzendes Jahr werden.

„GOLD – du kannst mehr als du denkst“ – dieser Filmtitel sagt aus, was wir wollen: noch mehr Menschen mit Behinderungen für Bewegung und Sport in Gemeinschaft begeistern und die öffentliche Anerkennung für den Behinderten-, Rehabilitations- und Präventivsport steigern.

2011 haben wir auf 60 Jahre des deutschen Behindertensports zurückgeblickt. Die erste Darstellung unserer Geschichte vom Versehrtenturnen über den Blinden-, Gehörlosen- und Taubstummensport bis zu den Paralympics ist als Buch erschienen*. Darin werden die Leuchtpunkte, aber auch die Schattenseiten unserer Entwicklung geschildert.

Nun wird der Film GOLD gedreht, der Leben und Sport von drei internationalen Spitzenathleten mit Behinderungen zeigt. Er wird im Frühjahr 2013 in den Kinos anlaufen**.

Blickpunkt und Höhepunkt dieses Sportjahres sind für uns die Paralympics in London, die den Olympischen Spielen folgen. Unsere Sportlerinnen und Sportler werden Aufsehen erregende Wettkämpfe bestreiten und damit dem Behindertensport Auftrieb verschaffen.

Obwohl die Mitgliederzahl des Deutschen Behindertensportverbands (DBS) ständig steigt, auf bald 600 000 !, sehen wir, dass Menschen mit Behinderungen prozentual viel weniger in Sportvereinen organisiert sind als die Gesamtbevölkerung im Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB), zu dem auch wir gehören. Also wollen wir den Schwung der Paralympics und die Aussicht auf GOLD nutzen, um mit attraktiven Angeboten die Zahl der bei uns Sport Treibenden zu erhöhen. In vielen der 5 600 Vereine im DBS gibt es hierzu schon beispielhafte Ideen, Konzepte und Aktivitäten.

Das erfordert neben unserem ständigen Bemühen um Gleichbehandlung, Barrierefreiheit und Inklusion zusätzliche Kraft. Der Filmtitel „GOLD – du kannst mehr als du denkst“ ist dazu ein Ansporn.

Ich danke allen Sportlerinnen und Sportlern, allen Mitgliedern und Funktionsträgern, den Trainern, Betreuern und Medizinern, den tausenden ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern sowie unseren Sponsoren und Förderern und wünsche Ihnen ein glänzendes neues Jahr.“

* Bernd Wedemeyer-Kolwe: Vom „Versehrtenturnen“ zum Deutschen Behindertensportverband (DBS). Eine Geschichte des deutschen Behindertensports. Arete Verlag, Hildesheim, 2011. 304 Seiten, 15 Euro
** www.du-bist-gold.de

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN