""

Wir sitzen alle in einem Boot: Benefiz-Regatta „Rudern gegen Krebs“

Die an Brustkrebs erkrankte Oberbürgermeisterin Helma Orosz ist Schirmherrin.

Helma Orosz (CDU)

Rudern für einen guten Zweck: In Dresden setzen sich heute Ärzte und Schwestern, Firmenmanager, Profi- und Laien-Ruderer bei der Benefiz-Regatta „Rudern gegen Krebs“ gemeinsam ins Boot. Schirmherrin ist Dresdens Oberbürgermeisterin Helma Orosz (CDU), die selbst an Brustkrebs erkrankte.

Mit dem Thema geht Orosz in der Öffentlichkeit offensiv um. Am 4. Februar 2011 hatte sie bekanntgegeben, dass bei ihr aggressiver Brustkrebs diagnostiziert worden war. Schon drei Tage später musste sie zur OP. Sechs Monate mit Chemotherapie und Bestrahlung folgten.

„Im Hinterkopf behalten“

Im März kehrte sie nach einer Auszeit von 390 Tagen an ihren Schreibtisch im Rathaus zurück und sagte laut einem Bericht von „Bild“: „Ich habe meinen engen Mitarbeitern gesagt, wenn sie sehen, dass ich mir zu viel zumute, sollen sie mich bremsen. Diese Krankheit ist ständig präsent und kann tödlich enden. Das muss ich immer im Hinterkopf behalten.“

Die Regatta ist eine Initiative der Stiftung Leben mit Krebs. Sie wird seit 2005 bundesweit in Kooperation mit lokalen Rudervereinen und onkologischen Therapieeinrichtungen ausgetragen. Die Erlöse kommen dem Projekt „Sport und Krebs“ für Erkrankte in Dresden und Umgebung zugute.

Text: dpa/RP. – Foto: Wikipedia/Paulae. Diese Datei ist unter der Creative Commons-Lizenz Namensnennung 3.0 Unported lizenziert.

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN