""

Wir stellen die Top-Jury von MISS ANGEL 2012 vor (6): Reiner Calmund

ROLLINGPLANET ist stolz auf einen Promi, der keine Kamera braucht, um ein großes Herz zu zeigen.

Streng, aber herzlich...: Reiner Calmund (Copyright: S. Pick)

„Jetzt lang doch zu, Junge!“ Mit Calli Essen zu gehen ist ein Abenteuer. Der Mann ist so spendabel, dass einen ein schlechtes Gewissen ereilt – bis man feststellt, dass er die aufgetischten Gerichte eigentlich am liebsten im Alleingang verdrücken würde. Und das, obwohl er sich schon seit langem zügelt.

Weil alle Kellner und Gäste an den Nachbartischen so neugierig gucken, möchte man schon kurz nach der Vorspeise alle Prominenten bedauern, die in der Öffentlichkeit nicht einen Bissen ungestört und unbeobachtet zu sich nehmen können.

Reiner Calmund

Demnächst laute Ansage für ROLLINGPLANET: Reiner Calmund (Privatfoto)

Im übrigen mag er es aber gar nicht luxuriös, sagt Calli, obwohl wir ihn bislang nur in irgendwelchen luxuriösen Hotels oder Restaurants trafen. Am liebsten sind ihm Buletten und Kartoffelsalat, versichert er.

Ist der Mann wirklich so?

Ansonsten gilt: Er ist in der Realität einerseits genauso wie im Fernsehen – wortgewaltig, liebenswürdig, energisch. Andererseits aber, so weiß ein ROLLINGPLANET-Mitarbeiter, den Calmund über den Verlust einer großen Liebe hinweg tröstete, ist der Mann fernab der Kameras ein wunderbarer Zuhörer und Freund.

Das Thema Handicap & Hilfe ist auch in der Fußballwelt angekommen – seit Rudi Assauer sich im Februar mit seinem Alzheimer-Geständnis als Pflegefall outete. Jahre lang begegneten sich Assauer (Schalke 04) und Calmund (Bayer Leverkusen) regelmäßig – beide gehörten neben Bayern-Boss Uli Hoeneß zu den absoluten Schwergewichten unter den Bundesliga-Managern. Bei Calmund, damit dieses Wortspiel untergebracht ist, galt das bekanntlich auch im wahrsten Sinne des Wortes.

Mit Deutschlands nützlichstem Modelwettbewerb MISS ANGEL 2012 will sich ROLLINGPLANET nicht nur bei Krankenschwestern, Altenpflegerinnen oder anderen Betreuerinnen bedanken. Sondern auch bei den zahlreichen Helferinnen, die sich im Sport oder in Vereinen für Behinderte oder alte Menschen engagieren.

Ohne diese Engel wären viele Veranstaltungen oder Aktivitäten nicht vorstellbar, obwohl die meisten der ROLLINGPLANET-Nutzer ein möglichst aktives, selbstbestimmtes und selbstständiges Leben führen wollen. Gleichzeitig bietet MISS ANGEL 2012 ebenso Menschen mit Behinderung die einzigartige Chance, ein Glamourshooting mit dem Starfotografen Philipp Nemenz zu gewinnen.

Von 1. April bis 31. Oktober 2012 wählen ROLLINGPLANET-Nutzer ihre zehn Favoritinnen. Danach entscheidet eine hochkarätige Jury, wer MISS ANGEL 2012 wird. Dabei soll es nicht nur auf Äußerlichkeiten ankommen, sondern auch auf den „Engelfaktor“, den die Kandidatinnen bei ihrer Bewerbung beschreiben müssen.

Ein Leben mit der Kamera

Kein Leben ohne Fernsehkamera: Reiner Calmund in der Leverkusener BayArena (Privatfoto)

Kein Leben ohne Fernsehkamera: Reiner Calmund in der Leverkusener BayArena (Privatfoto)

Versuche dieses Prozedere mal einem Mann, der eigentlich keine Zeit hat, in 20 Sekunden zu erklären. Reiner Calmund in Ruhe telefonisch zu erwischen, ist nicht einfach. Mal stört man ihn kurz vor einem Live-Interview fürs Radio oder vor dem Abflug in die USA mit einem RTL-Fernsehteam.

Ihn für ein soziales Projekt zu gewinnen, ist noch schwieriger: Der Mann hat ein Herz, das weiß man, deshalb bekommt er wöchentlich mehrere hundert Anfragen, sagt seine Frau Sylvia. Zu viel. Selbst für einen Calli. Deswegen hat Sylvia das Kommando übernommen: Ohne ihr Okay darf der XXL-Promi nicht mehr zustimmen. Sie muss Calli, den Gutmütigen, der so gerne Ja sagt, beschützen. Sonst würde sie ihren Calli vor lauter Verpflichtungen gar nicht mehr sehen.

Ein Profi, der Wort hält

Wer aber Calli (oder seine Frau) überzeugt, der kann sich auf einen Profi verlassen, den nichts von der guten Tat abbringt. Vor zwei Jahren beispielsweise unterstützte Calli einen integrativen Zirkus mit behinderten und nichtbehinderten Kindern. Obwohl er seit Wochen nicht mehr zu Hause war, stimmte er zu, als Zirkusdirektor aufzutreten. Und dafür die Klamotten (Hut, Frack, Zauberstab) sogar selbst mitzubringen. Am Morgen der Veranstaltung lag Calli plötzlich mit hohem Fieber im Bett – aber er ließ es sich nicht nehmen, einen ganztägigen Trip auf sich zu nehmen: „Kinder darf man nicht enttäuschen!“

Als Ehrenmitglied des „Fanclub Sehhunde; Fussball-Fanclub für Blinde und Sehbehinderte e.V.“ besucht Reiner Calmund regelmäßig Veranstaltungen des Vereins. Bei der „Fußball-WM für Menschen mit geistiger Behinderung 2006“ war er Botschafter.

Nun zeigt Reiner Calmund einmal mehr sein großes Herz – und hoffentlich ein gutes Urteil: Als Juror von MISS ANGEL 2012 – neben den bislang schon vorgestellten Jurymitgliedern Mario Galla (trotz Handicaps internationales Topmodel), Joana Zimmer (Sängerin), Petra Springer (Modechefin „Joy“ und Shape“), Frank Röth (Schauspieler) und Rita Horvath (für die ROLLINGPLANET-Redaktion).

Im Laufe des Abends stellen wir Ihnen unsere siebte Jurorin vor – womit wir die Präsentation unserer Jury beenden.

Großes Foto: Wikipedia/Tobias Koch (ToKo). GNU-Lizenz für freie Dokumentation

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

4 Kommentare

  • Alexander Grundler

    Im Rahmen meiner journalistischen Tätigkeit hatte ich schon mehrmals das Vergnügen mich mit Herrn Calmund zu unterhalten. Und ich kann die Aussagen die getroffen wurden nur bestätigen. Ein großartiger Mensch mit einem großen Herzen und ganz viel Humor.

    An dieser Stelle sage ich Danke für ihr Engagement und machen sie weiter so.

    Mit freundlichen Grüßen
    Alexander Grundler

    30. März 2012 at 08:57
  • Stefan

    Dickes Ding, was und wen Ihr da auf die Beine gestellt habt! 🙂 Es rollt auf dem Rollingplanet, Kompliment!

    30. März 2012 at 17:49
  • Stefan

    Ihr kündigt den Start für 1. April an, der Model-Wettbewerb ist aber kein Aprilscherz oder?

    30. März 2012 at 17:51
  • Rollingplanet

    Nein.

    31. März 2012 at 21:07

KOMMENTAR SCHREIBEN