""

Wuppertals neue Schwebebahn jetzt mit mehr Platz für Rollstuhlfahrer

Das weltweit einmalige Transportsystem fährt seit Sonntag mit neuen Wagen.

Die neue Schwebebahn bei ihrer gestrigen Erstfahrt in Wuppertal. (Foto: WSW)

Die neue Schwebebahn bei ihrer gestrigen Erstfahrt in Wuppertal. (Foto: WSW)

Die Schwebebahn in Wuppertal fährt seit Sonntag mit neuen Wagen. Die bisherigen 40 Jahre alten Waggons der weltweit einmaligen Hängebahn sollen in den nächsten Monaten nach und nach ausgetauscht werden. Nordrhein-Westfalens Verkehrsminister Michael Groschek (SPD) würdigte nach der ersten Linienfahrt mit einem neuen Wagen die Bedeutung des 115 Jahre alten Verkehrsmittels, das täglich 85.000 „Verehrer“ habe. So viele Menschen fahren unter der Woche jeden Tag mit der Schwebebahn.

Von den Renovierungskosten der gesamten Trasse von 634 Millionen Euro hatte das Land mehr als die Hälfte gezahlt. Das sei „hervorragend investiertes Geld“, sagte Groschek. In den vergangenen zwei Jahrzehnten war die Schwebebahn von Grund auf erneuert worden. Die Hängebahn stammt aus dem Jahr 1901 und ist immer noch das Rückgrat des Nahverkehrs in der Stadt mit 350.000 Einwohnern.

Mehr Platz und neue Technik

An den 20 Schwebebahn-Stationen standen zahlreiche Neugierige, um die hellblau angemalten neuen Wagen erstmals im Betrieb zu sehen. Viele Menschen hatten Fotoapparate dabei oder nahmen die himmelblaue Bahn von außen auf. Auf einem Bahnsteig gaben Musiker ein Kammerkonzert. Von der Straße aus winkten Passanten der über ihre Köpfe hinweggleitenden Bahn zu.

Die in Nordrhein-Westfalen entwickelten und in Spanien gebauten Wagen der neuen Baureihe haben dieselben Außenmaße wie bisher. Im Inneren ist aber mehr Platz für Kinderwagen und Rollstuhlfahrer. Außerdem gibt es – „auch dies ein Novum“, so die Betreiber – an der ersten Tür des Fahrzeugs eine Klapprampe für den Einstieg.

Eine neue Technik ermöglicht außerdem, dass die Züge schneller und damit im Zwei-Minuten-Takt fahren können.

(RP/dpa/lnw)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

3 Kommentare

  • May Täubchen

    Hallo.Weiss jemand ob man auch mit E- Rolli (nicht Scooter)rein kommt(ca 250kg mit Person)

    5. Februar 2017 at 19:16
    • Kathrin Wollny

      Die haben vorne eine Klappe, wie bei den Bussen 😘

      5. Februar 2017 at 20:09
  • May Täubchen

    Ah.Cool.Kann ich mit Schwesterherz Schwebebahn fahren.Das letzte mal ist sie mit 8 Jahren gefahren,heute ist sie 31

    5. Februar 2017 at 21:34

KOMMENTAR SCHREIBEN