""

Zahnzusatzversicherung muss nicht für bekannte Altlasten zahlen

Was gilt rechtlich als schon vorhandenes Zahnproblem?

Röntgenbild (Foto: Liza Litsch/pixelio.de)

Röntgenbild (Foto: Liza Litsch/pixelio.de)

Wer eine Zahnzusatzversicherung abschließt, sollte vorher seinen Zahnarzt aufsuchen und eventuell noch offene Behandlungen erledigen lassen. Sonst kann die Versicherung später die Zahlung von Behandlungskosten verweigern, warnt Sascha Straub, Versicherungsexperte der Verbraucherzentrale Bayern in München.

Das könne bei Zahnproblemen passieren, wenn die Ursache schon früher erkennbar war, es damals aber noch zu geringfügig war und deshalb unbehandelt geblieben ist. Sobald auf dem Röntgenbild ein Zahnschaden sichtbar ist, habe die Heilbehandlung versicherungstechnisch schon begonnen. Eine später abgeschlossene Zahnzusatzversicherung könne die Zahlung daher ablehnen, erklärt Straub.

(dpa/tmn)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

3 Kommentare

  • Marv

    Wenn jetzt ein Kariesloch aufgebohrt und wieder richtig gefüllt wurde, gilt doch die Behandlung als abgeschlossen und eine erneute Behandlung wegen eines neuen Kariesbefunds würde bezahlt werden, oder?

    19. November 2013 at 15:46
    • Karl

      Hi Marv, genau. So sollte das eigentlich sein. In aller Regel zahlen die Zahnzusatzversicherungen dann den Betrag, denn das Problem ist ja DANACH erst entstanden.

      27. September 2014 at 11:24
  • Martin Kiedrowski

    Interessanter Artikel…aber wer über einen längeren Zeitraum nicht mehr beim Zahnarzt gewesen ist, sollte lieber die Versicherung erst abschließen und dann zum Zahnarzt gehen, denn sobald der Zahnarzt etwas feststellt, was gemacht werden muss, ist es wie im Artikel beschrieben, zu spät, wenn die Versicherung noch nicht abgeschlossen wurde.

    7. Dezember 2013 at 14:18

KOMMENTAR SCHREIBEN