""

Zalando & Co.: Ich bin behindert. Ich schrei vor Pech!

Online-Shopping bleibt Wunschtraum für viele Menschen mit Behinderung: In den USA fordern Anwälte barrierefreien Zugang für blinde und taube Kunden.

Aus einem Spot "Schrei’vor Glück. Oder schick's zurück" des Online-Shops Zalando

Aus einem Spot „Schrei’vor Glück. Oder schick’s zurück“ des Online-Shops Zalando

Haben Sie in Deutschland schon taube oder blinde Menschen gehört, die bei Zalando vor Glück schreien? Vermutlich nicht.

Der Zugang für Menschen mit Behinderungen zu Online-Shops lässt zu wünschen übrig. In den USA haben sich Anwälte mit einer bereits eingereichten nationalen Klage dafür eingesetzt, dass Online-Shopping für Behinderte vereinfacht wird. Unternehmen sind in den Vereinigten Staaten grundsätzlich rechtlich dazu verpflichtet, nicht nur ihre physischen Geschäfte behindertengerecht zu gestalten, sondern auch ihre Homepages. In den meisten Fällen geschieht diese Umsetzung jedoch nicht oder nur unzureichend.

Neue Regelung beschlossen

Eine US-amerikanische Erhebung von 2012 hat 16 Webseiten auf die Nutzbarkeit von Menschen mit Behinderung untersucht. Blinde benötigten beim Surfen auf den Webseiten dieser 16 Unternehmen in mehr als zwei Drittel der Fälle zusätzliche Assistenz.

Das US-Justizministerium plant deshalb noch dieses Jahr, neue Regelungen zur Barrierefreiheit von Webseiten für Menschen mit Handicap zu beschließen. Homepages würden demnach unter anderem Audio-Beschreibungen für Blinde und multimediale Informations-Umsetzungen für Taube beinhalten.

Weltweit Nachholbedarf

„Derzeit ist mir hierzulande keine Seite für barrierefreies Online-Shoppen bekannt. Zum Einkaufen im Internet müssen Konsumenten viele Formulare ausfüllen. Dies stellt für Menschen mit Behinderungen ein enormes Problem dar“, schildert Gabriele Frisch, Pressesprecherin der Hilfsgemeinschaft der Blinden und Sehschwachen in Österreich, die Situation in Europa.
(pte)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN