""

„Ziemlich beste Freunde“ ist Deutschlands erster Bestseller in Einfacher Sprache

Bei der lit.COLOGNE 2013 gibt es eine ungewöhnliche Premiere: Die Autobiographie von Philippe Pozzo di Borgo in einer Ausgabe für Menschen mit Leseschwierigkeiten. Was das internationale Literaturfest sonst noch für Menschen mit Behinderung bietet.

Buchtitel der Ausgabe in Einfacher Sprache

Buchtitel der Ausgabe in Einfacher Sprache

Erstmals ist ein aktueller Bestseller in Einfacher Sprache auf dem deutschen Büchermarkt erhältlich: Die Autobiographie „Ziemlich beste Freunde“ von Philippe Pozzo di Borgo, die auch Vorlage für den überwältigend erfolgreichen Film (mehr als 8 Millionen Kino-Zuschauer in Deutschland) ist. Herausgegeben hat sie die Aktion Mensch, derzufolge über 14 Prozent der erwerbsfähigen Bevölkerung – das sind 7,5 Millionen Menschen in Deutschland – Schwierigkeiten beim Lesen haben. „Sie sind von wichtigen Informationen und unterhaltsamer Literatur förmlich abgeschnitten“, begründet die Spendenlotterie ihre Initiative.

Einfache Sprache richtet sich an Menschen, die sich mit dem Lesen schwer tun. Das sind neben Menschen mit kognitiven Einschränkungen und Lernschwierigkeiten oder Legasthenie auch solche, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, Jugendliche, die wenig lesen, oder ältere Leute, die sich nicht lange konzentrieren können. Einfache Sprache zeichnet sich durch einen logischen Aufbau der Texte, kurze Sätze sowie leicht verständliche Wörter aus.

Philippe Pozzo di Borgo kommt nach Köln

Am 10. März stellt Philippe Pozzo di Borgo sein Buch in Einfacher Sprache, das im Spaß am Lesen Verlag erscheint, persönlich auf der lit.COLOGNE vor. Die Veranstaltung soll einer der Höhepunkte des internationalen Literaturfestes werden. Seit Hanser Berlin im Dezember das neue Buch des Franzosen, „Ziemlich verletzlich, ziemlich stark“, druckte, sind Aktion Mensch und Philippe Pozzo di Borgo beste Freunde: Der Rollstuhlfahrer und sein ehemaliger Pfleger, Abdel Sellou, präsentierten in Berlin auf Einladung der Spendenlotterie das Plädoyer für mehr Solidarität.

Auch Michael Gorbatschow gibt’s barrierefrei

Darüber hinaus engagiert sich Aktion Mensch für einen barrierefreien Zugang zu 21 Veranstaltungen der lit.COLOGNE. Die Veranstaltungsorte sind den Angaben zufolge nicht nur für Rollstuhlfahrer zugänglich, sie werden auch für Hörgeschädigte mit Akustik- und Induktionsschleifen ausgestattet. Gebärdensprach- und Schriftdolmetscher begleiten die Lesungen, so dass auch Gehörlose sie verfolgen können.

Das Literaturfest findet seit März 2001 jährlich im Frühjahr in Köln und dieses Jahr zum 13. Mal (vom 6.-16. März) statt. Es gilt inzwischen als eines der größten Literaturfestivals in Europa. Zu den barrierefreien Veranstaltungen dieses Jahres zählen neben der Lesung mit Philippe Pozzo di Borgo unter anderem Auftritte von Elisabeth George und Dieter Nuhr sowie Michail Gorbatschow und Fritz Pleitgen.

„Ziemlich beste Freunde in Einfacher Sprache“, herausgegeben von der Aktion Mensch und übersetzt von Sonja Markowski, Spaß am Lesen Verlag 2013, 10 Euro, erhältlich unter www.einfachebuecher.de, www.spassamlesenverlag.de, amazon.de sowie auf Bestellung im Buchhandel.

(ots/RP)


Themenschwerpunkt Ziemlich beste Freunde


Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN