""

Zum fernen Jordanien mit dem Rollstuhl reisen

Das Königreich Jordanien ist ein Strandurlaub und Behandlung an den Küsten des Roten und des Toten Meeres, im Fels gehauene Stadt Petra und Unterhaltungen von Aqaba, Pauschalreisen das ganze Jahr und die besten Hotels im Nahen Osten.

Sponsored

Man sagt, das Königreich Jordanien gleicht Israel plus Visa-Formalitäten minus konfessionelles Gezerre. Die Konstanten dieser Gleichung sind: reiche Pauschalmöglichkeiten, Totes Meer, Tauchen, Schnorcheln und die endlosen Weiten der Wüste. Ein Land mit einer tausendjährigen Geschichte ist die Wiege der Zivilisation, eines der wichtigsten kulturellen Zentren im Nahen Osten, das sein touristische Potential aktiv entwickelt. Heute können auch Rollstuhlfahrer dieses wunderbare Land problemfrei besuchen.

Den Urlaub in Jordanien wählen vor allem diejenigen, die sich auffrischen und verjüngen und die zugleich durch Ausflüge zu den legendären Sehenswürdigkeiten spirituell bereichert werden möchten. Eine andere Kategorie von Reisenden nach Jordanien sind Pilger und einfach Menschen, die über Weltgeschichte und Kunst enthusiastisch sind: das Königreich ist stolz auf die alten Denkmäler, viele von denen in einer Verbindung mit der Bibel stehen. Das relativ kleine Territorium des Landes kann man heute in ein paar Tagen umreisen, und dann genießen Sie einen Strandurlaub im Badeort Aqaba oder setzen Sie eine interessante Reise im benachbarten Israel oder in Ägypten fort.

Regionen und Resorts von Jordanien

Die Hauptstadt des alten Staates Amman, zu der Sie den Flug Berlin Amman nehmen, ist unerwartet modern und dynamisch. Dabei ist sein Alter sehr beeindruckend: bereits im 13. Jahrhundert v. Chr. war es als Rabbat-Ammon bekannt, das Zentrum des Ammon Reiches. Aber an das wahre Alter der Stadt erinnern heute nur einige griechisch-römischen Denkmäler in der Altstadt, die kaum genug sind, um die Bedürfnisse der Fans der historischen Ausflüge völlig zu treffen. Nach Amman kommt man in erster Linie, um den Rhythmus der modernen arabischen Metropole mit Shopping-Attraktionen, Restaurants und Kunst-Galerien zu spüren, die aber mitten in armen Wohnvierteln liegen.

Eine ganz andere Sache ist Petra, das bekannteste Symbol von Jordanien. Die „Rosa Stadt“ war einst die Hauptstadt des Nabatäer Reiches, das direkt in den Felsen gehauen und zu Recht in die UNESCO-Liste der neuen Weltwunder eingetragen wurde. Die monumentalen Bauten, die in Blockbuster über Indiana Jones auftreten, scheinen als geschickte Dekorationen – so unvorstellbar sehen sie aus. Aber heute kann jeder durch die Schlucht aus Sandstein spazieren, den Blick auf den Khazne al-Firaun-Palast, das Ad-Deir-Kloster und andere Schätze des archäologischen Parks bekommen.

Der einzige Badeort im Land ist Aqaba an der Küste des roten Meeres. Klares Wasser ist ein wahres Paradies für die Taucher, malerische Landschaften (die Stadt ist umgeben von Bergen), gemütliche Hotels, einige Sehenswürdigkeiten – alles, was Sie für einen erholsamen Urlaub brauchen. Und für die Gesundung wäre das Tote Meer viel besser: lokale Spa-Zentren bieten eine Vielzahl von Verfahren auf der Basis des einzigartigen Salzwassers, die Heilung von schweren Krankheiten versprechen. Dies ist, was viele Menschen mit Behinderungen brauchen.

(PR)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN