Zwei Jahre Haft für Brandstifter von Scharbeutz

Gehörloser und obdachloser Täter steckte sechs Gebäude in Brand.

Scharbeutz liegt unmittelbar an der Lübecker Bucht der Ostseeküste Schleswig-Holsteins. (Foto: Wikipedia/Zampoletto, Gemeinfrei)

Scharbeutz liegt unmittelbar an der Lübecker Bucht der Ostseeküste Schleswig-Holsteins. (Foto: Wikipedia/Zampoletto, Gemeinfrei)

Ein heute 38 Jahre alter Mann ist am Donnerstag in Lübeck wegen Brandstiftung in sechs Fällen zu einer Haftstrafe von zwei Jahren ohne Bewährung verurteilt worden. Aufgrund von Zeugenaussagen sah es ein Schöffengericht als erwiesen an, dass der gehörlose und zur Tatzeit obdachlose Mann im Sommer 2015 in Scharbeutz im Kreis Ostholstein (Schleswig-Holstein) sechs Gebäude mit Reetdächern in Brand gesteckt hat.

Betroffen waren Toilettenhäuschen, eine Strandkorbvermietung und eine Wache der DLRG. Die Staatsanwaltschaft hatte zweieinhalb Jahre Haft gefordert. Die Verteidigung hatte um eine Bewährungsstrafe gebeten.

(dpa/lno)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

  • dasuxullebt

    Dafür dass Brandstiftung so extrem gefährlich ist sind zwei Jahre ziemlich wenig.

    30. Januar 2016 at 22:08

KOMMENTAR SCHREIBEN