""

Zwickau schickt Bonn in die Zweite Liga

Rollstuhlbasketball: Der Aufsteiger verliert das entscheidende Nachholspiel – in der Ferne jubeln die Kölner.

Greifbar nahe: Bonn – hier Topscorer Oliver Hoffmann – hätte mit einem Sieg gegen Zwickau aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen können. So aber freuen sich die Kölner über den Nichtabstieg. (Archivfoto: Uli Franke)

Greifbar nahe: Bonn – hier Topscorer Oliver Hoffmann – hätte mit einem Sieg gegen Zwickau aus eigener Kraft den Klassenerhalt schaffen können. So aber freuen sich die Kölner über den Nichtabstieg. (Archivfoto: Uli Franke)

Nachdem Zwickau – zum Ende der Hinrunde noch scheinbar abgeschlagen auf einem Abstiegsplatz – sich bereits am vergangenen Wochenende den Klassenerhalt sicherte, ging es am Samstagnachmittag im Nachholspiel der Rollers gegen den ASV Bonn um nicht weniger als den Klassenerhalt für die Bonner oder für die Kölner, deren reguläre Saison schon beendet war. Aufgrund fehlender Livescouting-Daten waren die Kölner dabei auf dem heimischen Sofa auf Zwischenmeldungen aus Zwickau per Social Media angewiesen, was die Spannung bei allen 99ers Fans noch weiter ansteigen ließ.

Bonn machte im ersten Spielabschnitt klar, dass man sich auf gar keinen Fall schon abgeschrieben hat, und Zwickau stellte klar, dass die Bonner keine Geschenke der Gastgeber zu erwarten hatte. Mit 14:14 ging das erste Viertel zu Ende, fünf Minuten vor Ende des zweiten Spielabschnitts standen beide Teams bei 22 Punkten bevor es mit einer knappen 29:27 Führung für die Hausherren in die Halbzeitpause ging.

Am Ende siegt Zwickau eindeutig

Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang es Zwickau erstmals, sich mit 38:29 relativ deutlich abzusetzen – Bonn jedoch gab sich nicht auf und kämpfte sich vier Minuten vor Viertelende wieder bis auf 38:36 ran, bevor es mit 48:42 in den letzten Spielabschnitt ging. Drei Minuten vor Spielende war Zwickau wieder auf 11 Punkte (66:56) davongezogen, bevor Bonn nach einem Timeout kurz vor Spielende wieder auf 66:60 rankam.

Die Bonner gaben sich bis zum Spielende nicht auf und warfen noch mal alles in die Waagschale, getroffen wurde jedoch nichts mehr, so dass Zwickau am Ende relativ deutlich mit 72:60 gewinnt und Köln damit den Klassenerhalt ermöglicht. Dort jubelte man: „Wir bedanken uns bei Zwickau für die sportliche Fairness und wünschen Bonn alles Gute für die kommende Saison“, so Sören Pröpper, Koordinator Kommunikation der 99ers.

(RP/PM)

Diesen Artikel teilen:
ROLLINGPLANET

ROLLINGPLANET

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

KOMMENTAR SCHREIBEN