Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Anna Schaffelhuber verkündet Rücktritt

Sport

Anna Schaffelhuber verkündet Rücktritt

Die mehrfache Paralympics-Siegerin gibt das Ende ihrer erfolgreichen Sportkarriere bekannt. Was sie in der Zukunft plant.

Anna Schaffelhuber bei den Paralympics 2018 in Südkorea

Anna Schaffelhuber bei den Paralympics 2018 in Südkorea (Foto: Jan Woitas/dpa)

Der deutsche Para-Wintersport verliert sein größtes Aushängeschild. Die siebenmalige Paralympics-Siegerin Anna Schaffelhuber hat im Alter von 26 Jahren etwas überraschend ihre Karriere beendet. „Schwer war die Entscheidung nicht. Es war ein Gefühl. Und dieses Gefühl hat sich für mich richtig angefühlt“, sagte die Monoski-Fahrerin „BR24 Sport“: „Ich habe diese Entscheidung ein wenig mit mir mitgetragen vor allem im letzten Jahr. Aber es fühlt sich richtig an.“

Keine Entscheidung gegen den Sport

Es sei „keine Entscheidung gegen den Sport, sondern eine, für meine Zukunft, vielleicht auch für eine etwas privatere Zukunft mit etwas anderen Aufgaben“, sagte die Regensburgerin. Schaffelhuber hat im Sommer geheiratet und ist im Referendariat an einer Realschule. Ihr sei „bewusst, dass ein Rücktritt mit 26 Jahren früh erscheint. Dennoch fühlt es sich mit sieben paralympischen Goldmedaillen, elf WM-Titeln, sechs Gesamtweltcup-Siegen und 67 Einzelweltcup-Siegen komplett an und ich freue mich auf neue Herausforderungen.“

Anna Katharina Schaffelhuber auf dem roten Teppich des 37. "Deutschen SportpresseBalls"

Anna Katharina Schaffelhuber auf dem roten Teppich des 37. „Deutschen SportpresseBalls“. (Foto: Andreas Arnold/dpa)

Kritik äußerte Schaffelhuber an der Struktur des Behindertensports.

„Es muss sich definitiv in der Förderung noch sehr, sehr viel ändern“,

sagte sie. Sie könne sich vorstellen, künftig als Coach oder Beraterin für den Verband oder die Politik zu arbeiten. „Da könnte ich, glaube ich, gute Rückmeldungen geben“, erklärte sie: „Aber am Ende des Tages will ich auch gehört werden.“

DBS-Präsident Beucher äußert Bedauern

Präsident Friedhelm Julius Beucher vom Deutschen Behindertensportverband (DBS) hat mit Bedauern auf den Rücktritt der siebenmaligen Paralympics-Siegerin Anna Schaffelhuber reagiert. „Es ist natürlich sehr schade, wenn eine Weltklasse-Athletin ihren sportlichen Rücktritt erklärt. Anna wird uns fehlen“, sagte Beucher der Deutschen Presse-Agentur.

Er habe allerdings „mit großer Freude ihre Bereitschaft aufgenommen, sich mit ihrer Spitzensporterfahrung im Deutschen Behindertensportverband und besonders in der Nachwuchsförderung einzubringen“, sagte Beucher:

„Uns bleibt der Dank für eine großartige Karriere, die ich auch persönlich sehr eng begleitet habe. Für den jetzt überwiegend privaten Lebensweg wünschen wir ihr alles Gute.“

(RP/dpa)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Sport

Wir machen ROLLINGPLANET:

Neueste Beiträge

Top-Themen

Das Aufreger-Thema

Eine(r) von uns

Gesellschaft & Politik

Am häufigsten gelesen

Neueste Kommentare

Aufzug