Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Das lassen sich Bayern-Fans nicht zwei Mal sagen: Einmalige Impfung gegen Gelbfieber reicht

Afrika

Das lassen sich Bayern-Fans nicht zwei Mal sagen: Einmalige Impfung gegen Gelbfieber reicht

Die Impfpflicht für Reisende bleibt jedoch trotz neuer Erkenntnisse.

Die Impfpflicht für Reisende bleibt jedoch trotz neuer Erkenntnisse.

Gelbfieber (Foto: Asam)

Gelbfieber (Foto: Asam)

Wer bereits an Gelbfieber erkrankt ist, klickt hier. Für alle anderen haben wir heute diese Nachricht.

Aus medizinischer Sicht genügt es, wenn sich Menschen nur einmal im Leben gegen Gelbfieber impfen lassen. Die Dosis schütze nach neuesten Erkenntnissen der Weltgesundheitsorganisation ein Leben lang, teilt das Centrum für Reisemedizin (CRM) mit. Bislang gingen die Mediziner davon aus, dass alle zehn Jahre eine Impfauffrischung nötig sei. In den Einreisebedingungen einiger Länder bleibe die zehnjährige Impfpflicht allerdings wahrscheinlich vorerst bestehen.

Trotzdem Auffrischung nach zehn Jahren verlangt

Manche afrikanische, südamerikanische und asiatische Staaten verlangen bei der Einreise einen Impfnachweis gegen Gelbfieber. Diese Länder schreiben entsprechend der ursprünglichen medizinischen Standards auch die Auffrischung alle zehn Jahre vor. Die neue medizinische Empfehlung dürfte daran laut dem CRM vorerst nichts ändern.

Einen Impfnachweis gegen Gelbfieber fordern einige tropische Ländern von Menschen, die vor ihrer Einreise in einem Land waren, in dem Gelbfieber verbreitet ist. Auch ein Transit-Aufenthalt zähle dazu. Touristen sollten sich daher vor einem Trip in ein tropisches Land über die Impfpflicht informieren, rät das CRM. Sie müssten sich unter Umständen nach wie vor alle zehn Jahre nachimpfen lassen.

(dpa/tmn)

Reise & Urlaub/Hotelverzeichnis
Weiterlesen
Das könnte Sie auch interessieren…

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Afrika

Neueste Beiträge

Top-Themen

Am häufigsten gelesen

Das Aufreger-Thema

Neueste Kommentare

Neuestes Parkplatzschwein

Besonders dreiste Falschparker (I)

Falschparker/in: KB-M 7001

Von 16. Mai 2018
Aufzug