Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Gesucht: Technologien, die digitale Barrieren abbauen

Medien

Gesucht: Technologien, die digitale Barrieren abbauen

Die Digital Imagination Challenge belohnt Ideen, von der Menschen mit Behinderung profitieren.

Die Digital Imagination Challenge von Unitymedia, Sozialhelden und Impact Hub Berlin geht in die zweite Runde.  (Foto: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de)

Die Digital Imagination Challenge von Unitymedia, Sozialhelden und Impact Hub Berlin geht in die zweite Runde. (Foto: Andi Weiland | Gesellschaftsbilder.de)

Nach dem Auftakt der Digital Imagination Challenge 2017 geht es jetzt in die zweite Runde: Unitymedia sucht ab sofort gemeinsam mit seinen Kooperationspartnern Sozialhelden und Impact Hub Berlin Ideen und Lösungen, die Barrieren abbauen, und die Menschen mit Behinderung die Inklusion in allen Bereichen des Alltags ermöglichen.

In Deutschland hat jeder zehnte Mensch eine Behinderung. Auch heute noch müssen in der analogen und digitalen Welt viele Hindernisse abgebaut werden, damit alle Menschen den Alltag zu Hause, am Arbeitsplatz und in der Freizeit barrierefrei gestalten können. Gesucht werden beispielsweise innovative Sprachsteuerungen für Smart-TVs, eine inklusiv designte Job-Suchmaschine oder eine Lernapp für Kids. Die Digital Imagination Challenge ist Teil einer breiteren europäischen Initiative, die von Unitymedias Muttergesellschaft Liberty Global ins Leben gerufen wurde.

Digitale Inklusion

„Die eingereichten Ideen der ersten Digital Imagination Challenge haben uns begeistert und schnell davon überzeugt, dass wir weitermachen müssen. Mit dem Wettbewerb wollen wir die digitale Inklusion vorantreiben. Die rapide technologische Entwicklung und die Digitalisierung revolutionieren unsere Gesellschaft und bieten viele Chancen, unser aller Leben zu vereinfachen. Als Kabelnetzbetreiber wollen wir für alle Menschen eine digitale Welt ohne Stolpersteine und Barrieren schaffen“, sagt Christian Hindennach, Chief Commercial Officer und Mitglied der Geschäftsführung von Unitymedia.

„Viele Medien und Apps haben leider weiterhin – meistens unbewusst – Barrieren in sich, die es für Menschen mit Behinderung erschwert, diese zu nutzen. Wir sind daher sehr gespannt auf die Ideen und Prototypen, die bei dem Wettbewerb eingereicht werden, um eine inklusive Gesellschaft zu ermöglichen. Zudem hoffe ich darauf, dass wir mit dem Wettbewerb wichtige Impulse für etablierte und neue Unternehmen geben können, damit der barrierefreie Zugang zu Hause, für die Arbeit und Freizeit mehr Wirklichkeit wird“,

so Raul Krauthausen, Gründer der Sozialhelden und Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit.

Jetzt bewerben

Bewerben können sich Initiativen, Start-ups und Organisationen aus Deutschland mit bahnbrechenden Ideen, egal ob Software- oder Hardware-Lösungen – am besten bereits mit einem Prototyp oder ersten Nutzern. Die Bewerberteams sollten idealerweise selbst inklusiv arbeiten. Bewerbungen können bis zum 19. Juli 2018 auf www.unitymedia-digitalimagination.de eingereicht werden.

Auch in diesem Jahr werden alle eingereichten Bewerbungen auf der Webseite der Digital Imagination Challenge vorgestellt. Ein Expertenteam von Unitymedia, Sozialhelden und Impact Hub Berlin benennt die fünf besten Ideen und lädt die Top-Innovatoren zu einem Bootcamp nach Berlin ein. Zusätzlich erhalten sie vom 17. September bis zum 22. November 2018 ein individuell auf ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Support-Programm, das sie auf den Digital Imagination Award vorbereitet, den Abschluss-Pitch des Wettbewerbs. Am 22. November 2018 kürt die Jury die drei Gewinner der Digital Imagination Challenge.

Juroren sind unter anderem der Internetunternehmer und Investor Thomas Bachem, Verena Bentele, Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Jun. Prof. Dr. Ingo Bosse, Experte für Medien und Inklusion, TU Dortmund, Joana Breidenbach, Sozialunternehmerin und Gründerin des Thinktank betterplace lab, Raul Krauthausen, Aktivist für Inklusion und Barrierefreiheit, sowie Christian Hindennach, Chief Commercial Officer und Mitglied der Geschäftsführung des Kabelnetzbetreibers Unitymedia.

Das erhalten die Gewinnerteams

Die drei Gewinnerteams erhalten neben dem Preisgeld von insgesamt 20.000 Euro individuelle Beratung und Coaching von Unitymedia und Impact Hub Berlin. Dazu gehört die Teilnahme an einem zweitägigen Bootcamp in Berlin inklusive Übernachtung und Anreise, ein achtwöchiges Supportprogramm mit Pitch-Training zur Vorbereitung auf den Digital Imagination Award, Zugang zu lokalen und globalen Netzwerken von Unitymedia und Impact Hub sowie Impact-Hub-Mitgliedschaften. Alle Details zur Digital Imagination Challenge und zur Bewerbung gibt es unter www.unitymedia-digitalimagination.de

(RP/PM)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Medien

Neueste Beiträge

Top-Themen

Am häufigsten gelesen

Das Aufreger-Thema

Neueste Kommentare

Neuestes Parkplatzschwein

Falsche Behindertenparkplatzfreunde

Falschparker/in: W-XR 111

Von 8. Juli 2018
Aufzug