Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Her Abilities Award 2019 für Frauen mit Behinderung – ab sofort können Sie Vorschläge einreichen

Charity & Engagement

Her Abilities Award 2019 für Frauen mit Behinderung – ab sofort können Sie Vorschläge einreichen

Eine Jury vergibt den internationalen Preis in drei Kategorien. Nominierungsschluss ist 21. Juni.

Die Filmemacherin Musola Cathrine Kaseketi aus Sambia gewann im vergangenen Jahr den Preis in der Kategorie „Kunst, Kultur und Sport“ und war damit eine der drei Ausgezeichneten. (Foto: Her Abilities Award)

Die Filmemacherin Musola Cathrine Kaseketi aus Sambia gewann im vergangenen Jahr den Preis in der Kategorie „Kunst, Kultur und Sport“ und war damit eine der drei Ausgezeichneten. (Foto: Her Abilities Award)

Ab sofort können in Deutschland Frauen mit Behinderung für den Her Abilities Award vorgeschlagen werden. Vorschläge lassen sich auf https://www.her-abilities-award.org einreichen. Der internationale Preis wird auch 2019 wieder an drei Frauen in drei Kategorien vergeben. Damit sollen die Leistungen von Frauen mit Behinderungen weltweit gewürdigt werden.

Die Auszeichnung wurde 2018 von der Organisation „Licht für die Welt“ zusammen mit der äthiopischen Menschenrechtsaktivistin und Trägerin des Right Livelihood Award, Yetnebersh Nigussie, initiiert (ROLLINGPLANET berichtete, siehe auch Video unten). Die ersten Preisträgerinnen waren Musola Catherine Kaseketi aus Sambia, Toyin Janet Aderemi aus Nigeria und Ashrafun Nahar aus Bangladesch.

Im vergangenen Jahr wurden 158 Frauen mit Behinderungen aus 52 Ländern nominiert, darunter auch neun deutsche Frauen. Die Frist für die Einreichung endet dieses Mal am 21. Juni. Die Preise werden am 20. November bekannt gegeben. „Wir hoffen auch heuer auf zahlreiche Nominierungen von Frauen mit Behinderungen aus Deutschland. Es gibt so viele großartige SportlerInnen wie auch Frauen aus Kunst, Kultur oder Wissenschaft, deren Leistungen gesehen und gewürdigt werden müssen“, so die Geschäftsführerin von Licht für die Welt in Deutschland, Astrid Pietig.

Die drei Kategorien

Gesundheit und Bildung
Zum Beispiel Lehrerinnen, Schuldirektorinnen, Professorinnen, Ärztinnen oder Mitarbeiterinnen im Gesundheitsbereich.

Rechte
Kämpferinnen für Inklusion und die Rechte von Menschen mit Behinderung – aus öffentlichen oder privaten Organisationen, Regierungen, Unternehmen oder lokalen Gemeinschaften.

Kunst, Kultur & Sport
Künstlerinnen, Schauspielerinnen, Dichterinnen, Schriftstellerinnen, Paralympionikinnen und andere erfolgreiche Sportlerinnen.

Eine international zusammengesetzte Jury von Frauen aus verschiedenen Ländern und allen drei Kategorien entscheidet über die Gewinnerinnen. Für Deutschland gibt Ninia LaGrande, Bloggerin und Poetry Slammerin, ihre Stimme ab.

Licht für die Welt ist eine unabhängige gemeinnützige Organisation mit Sitz in München. In den Armutsgebieten der Erde setzt sich Licht für die Welt für blinde und sehbehinderte Menschen ein, unterstützt den Zugang von Kindern mit Behinderungen zu Bildung und medizinischer Versorgung, und setzt sich für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein. Webseite: www.licht-fuer-die-welt.de

(RP/PM)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Charity & Engagement

Neueste Beiträge

Top-Themen

Das Aufreger-Thema

Eine(r) von uns

Gesellschaft & Politik

Am häufigsten gelesen

Neueste Kommentare

Aufzug