Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Inklusion untendrunter

Das ROLLINGPLANET-Tagebuch

Inklusion untendrunter

Außerdem: Fitnessstudio diskriminiert Muslima im Rollstuhl +++ Barrierefreiheit in Clubs +++ Deutsche Bahn: Wie hoch soll ein Bahnsteig sein? +++ Leichte Sprache +++ Leben mit Multipler Sklerose

(Foto: Aerie)

(Foto: Aerie)

An ihrem BH hängt ein Gerät, dass ihren Blutzucker misst, ein anderes Model stützt sich fröhlich auf ihre Krücken. Das Unterwäsche-Label Aerie, das zu American Eagle gehört, zeigt Frauen mit Handicap auf den Produktseiten seines Onlineshops. Die Resonanz ist positiv: Auch auf Twitter, Facebook und Instagram werden die Bilder von Fans und Freunden geteilt. Mädchen, Refinery29

Wegen Kopftuchs: Fitnessstudio diskriminiert Muslima im Rollstuhl

(Foto: Ouassima Laabich auf Facebook)

(Foto: Ouassima Laabich auf Facebook)

Fatima ist 21 Jahre alt, Muslimin und sitzt im Rollstuhl, deshalb muss sie ein spezielles Sportprogramm machen. Seit zwei Jahren geht sie deshalb in das Düsseldorfer Fitnessstudio „Fitnessloft“ in der Bonner Str. 29 – dort hatte sie ihr eigenes, speziell auf ihre Bedürfnisse ausgerichtete Trainingsfahrrad sowie einen Duschstuhl. Beide waren plötzlich weg, als das Fitnesstudio einen neuen Besitzer hatte – und Fatima war nicht mehr willkommen. Bento, Express

Musicboard-Chefin ruft zu Barrierefreiheit in Clubs auf

Berlin ist bekanntlich auch eine Partystadt. Doch nicht jeder Club ist barrierefrei. Das Musicboard Berlin möchte daran etwas ändern. Musicboard-Geschäftsführerin Katja Lucker hat anlässlich der neuen Förderrunde des Musicboards Berlin zu mehr Barrierefreiheit in den Clubs und Konzerträumen der Stadt aufgerufen: „Bietet etwas an, damit Menschen mit Behinderung zu Euch kommen können. Alle sollten in Berlin feiern können, ganz egal, wer sie sind.“ Das Musicboard Berlin wurde 2013 mit dem Ziel eingerichtet, die Musikszene der Stadt zu fördern. Vergeben werden Künstlerstipendien und Fördergelder für Nachwuchsprojekte, Kiezinitiativen, Festivals und Live-Touren. Focus Online

Deutsche Bahn: Wie hoch soll ein Bahnsteig sein?

Damit Reisende überall und jederzeit ohne fremde Hilfe – also barrierefrei – einen Zug nutzen können, will die Bahn alle Bahnsteige in Deutschland auf eine einheitliche Höhe bringen. So zumindest sieht es das „Bahnsteighöhenkonzept 2017“ vor. Ein Vorhaben, das vernünftig klingt. Aber auf erheblichen Widerstand stößt. Welt

Österreichs einziges Motorboot für Rollstuhlfahrer

Rollstuhlfahrer können das Motorboot künftig auch ohne Helfer benutzen. (Foto: No Limits)

Rollstuhlfahrer können das Motorboot künftig auch ohne Helfer benutzen. (Foto: No Limits)

Der Ohlsdorfer Alfred Mayerhofer hat vor einigen Jahren in Eigenregie ein Motorboot speziell für Rollstuhlfahrer gebaut. Das hochseetaugliche Aluminiumboot mit dem Namen „Matilda“ hat am Bug eine aufklappbare Rampe, über die es barrierefrei befahren werden kann. Betrieben wird die „Matilda“ von der Ebenseer Union-Sektion „No Limits“, die sich der Mobilität behinderter Menschen verschrieben hat. Die freiwilligen Helfer des Vereins unternehmen Motorbootfahrten mit Rollstuhlfahrern, die sonst keine Möglichkeit hätten, auf ein Boot zu gelangen. „Österreichweit ist dieses Angebot einzigartig“, sagt Obmann Edi Scheibl. Entsprechend groß sei auch die Nachfrage. Nachrichten.at

„Von Leichter Sprache profitieren fast alle“

Prof. Christiane Maaß leitet die Forschungsstelle Leichte Sprache an der Uni Hildesheim. Leichte Sprache soll Menschen mit geringer Lesefähigkeit das Verstehen von Texten erleichtern. An der Universität Hildesheim wird unter Leitung von Maaß der Aufbau und der Einsatz der Leichten Sprache wissenschaftlich erforscht. Interview mit der Professorin für Medienlinguistik: NDR

Leben mit Multipler Sklerose

Das Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck hat sein Patientenportal leben-mit-ms.de überarbeitet. Man wollte es übersichtlicher, einfacher und um neue Angebote ergänzen, teilt das Unternehmen mit. Die Schriftgröße lässt sich nun beliebig skalieren, sodass Texte auch bei eingeschränktem Sehvermögen gut lesbar sind. Alternativ können sich Besucher die Artikel automatisch vorlesen lassen. Wer auf der Suche nach auf Multiple Sklerose spezialisierten Ärzten ist, dem bietet die interaktive Karte der MS-Schwerpunktzentren die Möglichkeit, unkompliziert ein spezialisiertes Zentrum in der Nähe zu finden. Im Expertenrat beantworten zudem zwei Neurologen online und binnen 24 Stunden Fragen rund um MS. (RP/PM)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Das ROLLINGPLANET-Tagebuch

Neueste Beiträge

Top-Themen

Am häufigsten gelesen

Das Aufreger-Thema

JETZT UmDENKEN!

Von 3. Dezember 2018

Neueste Kommentare

Neuestes Parkplatzschwein

Falsche Behindertenparkplatzfreunde

Wenn ein Behindertenparkplatz vermietet wird…

Von 4. Dezember 2018
Aufzug