Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Ivan Klasnic: Der Fußballer, der sich vor der Verlängerung nicht fürchtet

Bremen

Ivan Klasnic: Der Fußballer, der sich vor der Verlängerung nicht fürchtet

Der Ex-Profi wartet immer noch auf eine Entschuldigung und ist gegenüber Vergleich im Berufungsverfahren skeptisch.

Der frühere Profifußballer von Werder Bremen, Ivan Klasnic (r.), mit seinem Anwalt Matthias Teichner (l.). (Foto: Karsten Klama/dpa)

Der frühere Profifußballer von Werder Bremen, Ivan Klasnic (r.), mit seinem Anwalt Matthias Teichner (l.). (Foto: Karsten Klama/dpa)

Der ehemalige Fußball-Profi Ivan Klasnic ist Medienberichten zufolge einem in seinem Berufungsverfahren vorgeschlagenen Vergleich gegenüber skeptisch. Er fordere eine offizielle Entschuldigung von den Beschuldigten, „die er noch nie bekommen habe“, sagte er in einem Interview „Radio Bremen“. Ob da am Ende des Tages ein Vergleich rauskomme, das werde man sehen. „Jetzt dauert der Prozess schon zehn Jahre, dann kann er auch 15 Jahre dauern, das ist mir egal“, zitiert die „Kreiszeitung“ (Samstag) Klasnic. Dem Bericht zufolge fordert Klasnic einen zweistelligen Millionenbetrag als Vergleich.

Das Oberlandesgericht in Bremen hatte im Berufungsverfahren um mögliche Behandlungsfehler bei der Nierenerkrankung Klasnics einen Vergleich von rund drei Millionen Euro vorgeschlagen. „Wir halten es für dringend geboten, darüber nachzudenken, ob man sich verständigt“, sagte der Vorsitzende Richter am Ende des ersten Prozesstages am Freitag. Er riet den Prozessbeteiligten über eine Summe von rund drei Millionen Euro für den Ex-Bremer nachzudenken. Eine Idee wäre, die Summe unter drei Beklagten aufzuteilen, sagte er.

Klasnic hat unter anderem den früheren Vereinsarzt von Werder Bremen verklagt. In erster Instanz hatte er vor dem Landgericht Bremen geltend gemacht, dass Ärzte und Einrichtungen seine Nierenerkrankung nicht erkannt und nicht richtig behandelt hätten. Im März 2017 sprach das Gericht Klasnic ein Schmerzensgeld in Höhe von 100.000 Euro zu. Außerdem sollten die Ärzte und Einrichtungen für Klasnics Behandlungskosten und den Verdienstausfall aufkommen. Die Beklagten legten dagegen Berufung ein, deshalb wird der Fall neu verhandelt.

(dpa)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Bremen

Wir machen ROLLINGPLANET:

Neueste Beiträge

Top-Themen

Das Aufreger-Thema

Eine(r) von uns

Kristina Vogel bei der Verleihung der "Sport Bild"-Awards in Hamburg.

Eine(r) von uns

„Geht raus, traut euch!“

Von 21. August 2019

Gesellschaft & Politik

Am häufigsten gelesen

Neueste Kommentare

Aufzug