Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Licht für die Welt ruft neuen internationalen Preis für Frauen mit Behinderung aus

Charity & Engagement

Licht für die Welt ruft neuen internationalen Preis für Frauen mit Behinderung aus

„Her Abilities Award“ zeichnet Aktivistinnen in drei Kategorien aus. Mit-Initiatorin ist Yetnebersh Nigussie.

Yetnebersh Nigussie erblindete im Alter von fünf Jahren. (Foto: Light for the World)

Yetnebersh Nigussie erblindete im Alter von fünf Jahren. (Foto: Light for the World)

Licht für die Welt, eine in Wien (Österreich) ansässige internationale Organisation für Menschen mit Behinderung, lobt den neuen globalen Preis für Frauen mit Behinderung „Her Abilities Award“ aus. Der Preis, der in drei Kategorien vergeben wird, soll die Errungenschaften von Frauen mit Behinderungen weltweit würdigen und auszeichnen. Der Preis wurde zusammen mit der äthiopischen Menschenrechtsaktivistin Yetnebersh Nigussie initiiert, die 2017 den „Alternativen Nobelpreis“ (Right Livelihood Award) und 2018 den Helen Keller-Award erhielt.

„Mit diesem neuen Preis wollen wir die 99 Fähigkeiten von Frauen mit Behinderungen in den Vordergrund stellen und nicht ihre Behinderung“,

so Nigussie.

Der Preis wird in drei Kategorien verliehen: „Gesundheit und Erziehung“ (z.B. Lehrerinnen, Schuldirektorinnen, Professorinnen, Ärztinnen oder Mitarbeiter im Gesundheitsbereich); „Rechte“ (Kämpferinnen für Inklusion und die Rechte von Menschen mit Behinderung – aus öffentlichen oder privaten Organisationen, Regierungen, Unternehmen oder lokalen Gemeinschaften); „Kunst, Kultur & Sport“ (Künstlerinnen, Schauspielerinnen, Dichterinnen, Schriftstellerinnen, Paralympionikinnen und andere erfolgreiche Sportlerinnen).

Bewerbungsfrist ist 30.9.2018

Zur Jury gehören unter anderem:

  • Shantha Rau Barriga, Direktor der Abteilung für Rechte von Menschen mit Behinderungen bei Human Rights Watch, USA
  • María Soledad Cisternas Reyes, Rechtsprofessorin, Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs für Behinderungen und Barrierefreiheit, Chile.
  • Ninia LaGrande, Schreiberin, Host, Poetry Slammer, Deutschland.
  • Ekaete Judith Umoh, Expertin für Soziale Inklusion und Behindertenrecht, Nigeria.
  • Farida Gulamo, war die erste Präsidentin des mosambikanischen Paralympischen Komitees und ist Aktivistin für Sport und Bildung, Mosambik.
  • Rachel Kachaje, Behindertenrechtsaktivistin, frühere Ministerin für Menschen mit Behinderung und ältere Menschen, Malawi.
  • Mariam Doumbia, Musikerin, Teil des Grammy-nominierten Duos Amadou & Mariam, Mali.

„Her Abilities“ ist ein Ehrenpreis. Die Frist für Nominierungen endet am 30. September. Aktiv nominieren kann jede natürliche oder juristische Person. Passiv nominiert werden kann jede Frau mit Behinderung, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit aus den drei Kategorien. Die drei Preise werden am 3. Dezember, dem Welttag der Menschen mit Behinderungen, verliehen.

Weitere Infos: www.her-abilities-award.org

(RP/PM)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Charity & Engagement

Neueste Beiträge

Top-Themen

Am häufigsten gelesen

Das Aufreger-Thema

Neueste Kommentare

Neuestes Parkplatzschwein

Baden-Württemberg

Falschparker/in: LB-MT 5506

Von 22. September 2018
Aufzug