Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Rollstuhlbasketball: Team Germany qualifiziert sich für die Paralympics

Rollstuhlbasketball

Rollstuhlbasketball: Team Germany qualifiziert sich für die Paralympics

Die deutsche Mannschaft sichert sich trotz Niederlage im EM-Spiel um Platz 3 das Ticket für Tokio.

Thomas Böhme (2.v.l.) versucht sich unter dem Korb gegen den physisch starken Spanier durchzusetzen.

Thomas Böhme (2.v.l.) versucht sich unter dem Korb gegen den physisch starken Spanier durchzusetzen. (Foto: Werner Schorp)

Am frühen Samstag Abend hat die deutsche Herren Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft in Polen den Einzug in das Finale verpasst. Gegen das Team aus Spanien rollt man über 40 Minuten hinweg einem Rückstand hinterher und muss sich am Ende, trotz zwischenzeitlicher Aufholjagd, mit 60:70 (8:17/29:32/44:54) geschlagen geben.

Dabei schickte Headcoach Nicolai Zeltinger zunächst seine kleinere, dafür aber schnellere Line-Up aufs Feld. Bis zum 6:6 (Min 5) blieb das Spiel ausgeglichen. Die ING-Korbjäger haderten jedoch etwas mit ihrer Chancenverwertung. Es sollte bis zur 10 Minute dauern, bis der Ball wieder seinen Weg in die spanische Reuse zum 8:17 aus deutscher Sicht fand. In der eigenen Zone gelang der deutschen Auswahl kaum Zugriff auf das schnelle und treffsichere Spiel der Spanier und so rollte man mit dem 12:25 (Min 13) bereits einem 10 Punkte Rückstand hinterher.

Doch nach und nach kam das Team Germany nun besser in die Partie. Aufmerksam unter dem Korb holte man sich den Rebound nach vergebenen Chancen der spanischen Auswahl und kam so Punkt um Punkt wieder näher heran. Ein feines Anspiel von Dirk Passiwan wusste Lowpointer Chris Huber dann pünktlich zur Pausensirene mit dem 29:32 zu nutzen und seine Farben wieder bis auf drei Punkte heran zu bringen.

Avancierte mit 24 Punkten erneut zum besten Werfer für die deutschen Farben: Dirk Passiwan (Mitte).

Avancierte mit 24 Punkten erneut zum besten Werfer für die deutschen Farben: Dirk Passiwan (Mitte). (Foto: Werner Schorp)

Mit Beginn des dritten Viertels zeichnete sich ein ähnliches Bild ab. Die Auswahl aus Spanien setzte sich mit dem 35:42 (Min 25) wieder etwas ab. Doch das Team Germany blieb dran und kämpfte sich mit dem 41:45 (Min 26) erneut heran. Dabei verpasste es die deutsche Auswahl aber, das Momentum auf ihre Seite zu bringen. Nun ließ das deutsche Spiel ein wenig abreißen und so ging man mit einem zehn Punkte Rückstand beim Stand von 44:54 in die letzten zehn Minuten. Eine erneute Aufholjagd blieb jedoch aus und über das 46:61 (Min 33) wuchs der Rückstand bis zum 48:65 (Min 35) bis auf 17 Punkte an. Das Spiel war entschieden und das Team Germany schließlich mit 60:70 geschlagen.

„Wir haben eigentlich ein sehr gutes Spiel gehabt, hatten dann aber gerade in der Anfangsphase keine gute Trefferquote, um im Spiel zu bleiben und lagen dann schnell mit neun Punkten zurück. Zwar haben wir uns immer wieder ran gekämpft, aber letztendlich sind wir gegen ein starkes Spiel der Spanier nicht mehr herangekommen. Trotzdem bin ich sehr stolz auf meine Mannschaft. Wir müssen das Spiel jetzt schnell abhaken und den Blick nach vorne richten. Denn morgen haben wir das Spiel um Bronze gegen die Türken, die heute eine sehr starke Vorstellung gegen die Briten abgeliefert haben. Wir wollen nochmal alles abrufen und das Turnier mit einem Sieg beenden“

so Nicolai Zeltinger.

Niederlage im Spiel um Platz 3

Die deutsche Herren Nationalmannschaft hat bei der Europameisterschaft in Polen eine Medaille verpasst. Im Spiel um Platz drei musste man sich am Sonntag Nachmittag in der Aqua Zdroj Arena der Türkei mit 65:76 (23:14/31:37/46:63) geschlagen geben. Beste Werfer für die deutschen Farben waren einmal mehr Aliaksandr Halouski (26) sowie Dirk Passiwan (22).

Alex Halouski (links) versucht sich unter dem Korb gegen die türkische Defense durchzusetzen.

Alex Halouski (links) versucht sich unter dem Korb gegen die türkische Defense durchzusetzen. (Foto: Werner Schorp)

Das Team Germany kam gut in die Partie und ließ mit einer schnellen 5:0 Führung (Min 1) aufhorchen. In der Defense machte die deutsche Auswahl einen guten Job und hielt die Topshooter der Türken auf Distanz. Über das 13:6 (Min 5) brachte man bis zum 23:14 Viertelstand schnell einen neun Punkte Abstand zwischen sich und den Europameister aus 2017. Doch im zweiten Viertel kam es nach dem 29:20 (Min 13) zu einem Bruch im deutschen Spiel. Ein 13:0 Lauf der Türkei ließ die Führung in einen drei Punkte Rückstand zum 29:33 (Min 18) wandeln. In der Offensive fielen die Würfe nicht und Defensiv gewährte man dem Gegner nun zu viele leichte Möglichkeiten. Beim Stand von 31:37 ging es in die Halbzeitpause.

Zurück auf dem Parkett erwischte erneut das Team Germany mit schnellen zwei Punkten den besseren Einstand. Davon ließen die sich nun vor allem in Person von Kapitän Özgür Gürbulak aufspielenden Türken jedoch nicht beeindrucken. Die deutsche Auswahl bekam das türkische Offensivspiel nicht mehr in den Griff. In der eigenen Offense fand das Leder nur mäßig den Weg in die gegnerische Reuse und so wuchs der Rückstand über das 39:55 (Min 27) bis hin zum 46:65 (Min 31) an. Ein 8:0 Lauf zum 54:65 (Min 35) sowie ein Endspurt in der Crunchtime kamen dann jedoch für die ING Korbjäger zu spät. Mit 65:76 muss sich die deutsche Auswahl am Ende geschlagen geben und beendet die EM damit auf Platz 4.

„Wir wollten diese Bronzemedaille unbedingt und sind gerade enttäuscht, dass wir das Spiel verloren haben. Wir werden etwas brauchen, bis wir uns darüber freuen können, dass wir die Qualifikation für Tokyo geschafft haben. Das war das große Ziel und das haben wir erreicht“

so Nicolai Zeltinger nach der Schlusssirene.

(tf)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Rollstuhlbasketball

Wir machen ROLLINGPLANET:

Neueste Beiträge

Top-Themen

Das Aufreger-Thema

Eine(r) von uns

Kristina Vogel bei der Verleihung der "Sport Bild"-Awards in Hamburg.

Eine(r) von uns

„Geht raus, traut euch!“

Von 21. August 2019

Gesellschaft & Politik

Gebärdensprache (Illustration: Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.)

Für gehörlose und schwerhörige Menschen

Gebärdensprache ist mehr als nur eine „Kommunikationshilfe“!

Von 20. September 2019

Am häufigsten gelesen

Neueste Kommentare

Aufzug