Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Rollstuhlbasketball: Lahn-Dill wehrt Thüringen ab

Rollstuhlbasketball

Rollstuhlbasketball: Lahn-Dill wehrt Thüringen ab

Der Titelverteidiger erzwingt drittes Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft – dank eines Thomas Böhme in Weltklasseform.

Der Titelverteidiger erzwingt drittes Finalspiel um die Deutsche Meisterschaft – dank eines Thomas Böhme in Weltklasseform.

Thomas Böhme (r.) von RSV Lahn-Dill  ist schneller als  Jens-Eike Albrecht von Oettinger RSB Team Thüringen (Archivfoto: Armin Diekmann)

Thomas Böhme (r.) von RSV Lahn-Dill ist schneller als Jens-Eike Albrecht von Oettinger RSB Team Thüringen (Archivfoto: Armin Diekmann)

Die Wachablösung im deutschen Rollstuhlbasketball muss bis morgen warten – oder abgesagt werden: Der deutsche Abonnementmeister RSV Lahn-Dill (zehnmal Titelträger in den vergangenen elf Jahren) hat am Samstagnachmittag das zweite Finale um die Deutsche Meisterschaft 2014/15 gegen das Oettinger RSB Team Thüringen mit 74:59 gewonnen und damit ein drittes, entscheidendes Spiel am Sonntag erzwungen. Die erste Begegnung vor einer Woche in Elxleben hatten die Ostdeutschen mit 78:61 für sich entschieden.

Für die Hessen war es zu Hause ein hartes Stück Arbeit: Erst ab dem vierten Viertel konnte sich das Team von Trainer Nicolai Zeltinger deutlich absetzen, nachdem die 1600 Zuschauer bis dahin ein weitgehend ausgeglichenes Duell sahen (13:15/34:33/58:47). Überragender Mann auf dem Feld war der 23-jährige Thomas Böhme, der für Lahn-Dill 36 Korbpunkte erzielte. Gleichzeitig hatte sich seine Mannschaft in der Defense gut auf Thüringens Center Aliaksandr Halouski (19 Korbpunkte) eingestellt – der Schlüssel für den Erfolg des Titelverteidigers.

Der Showdown um den deutschen Titel findet morgen ebenfalls in der Wetzlarer August-Bebel-Sporthalle ab 16 Uhr statt.

Lahn-Dill: Thomas Böhme (36), Steve Serio (17/1 Dreier), Michael Paye (12), Joe Bestwick (7), Dirk Köhler (2), Björn Lohmann, Annabel Breuer, Nico Dreimüller (n.e.), Jan Haller (n.e.), Christopher Huber (n.e.), Felix Schell (n.e.), Marco Zwerger (n.e.).

Thüringen: Alex Halouski (19), Sebastian Magenheim (11), Teemu Partanen (11), André Bienek (8), Dan Highcock (8), Nerijus Venckus (2), Jens-Eike Albrecht, Raimund Beginskis, Bart Nulens, Marvin Malsy (n.e.).

(RP)

Weiterlesen
Das könnte Sie auch interessieren…

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Rollstuhlbasketball

Neueste Beiträge

Top-Themen

Am häufigsten gelesen

Das Aufreger-Thema

Neueste Kommentare

Neuestes Parkplatzschwein

Besonders dreiste Falschparker (I)

Falschparker/in: KB-M 7001

Von 16. Mai 2018
Aufzug