Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Schweres Unglück beim Training: Querschnittgelähmter Profi-Ruderer ertrunken

Sport

Schweres Unglück beim Training: Querschnittgelähmter Profi-Ruderer ertrunken

Am Mittwoch ereignete sich bei den Vorbereitungen zur Ruder-WM in Österreich ein tragischer Unfall.

Taucher und Rettungskräfte auf der Suche nach dem verunglückten Sportler.

Taucher und Rettungskräfte auf der Suche nach dem verunglückten Sportler. (Foto: Bayer/BFKDO UU/APA/dpa)

Bei den Vorbereitungen zur Ruder-Weltmeisterschaft in Ottensheim bei Linz in Österreich ist am Mittwoch ein Sportler ums Leben gekommen. Das Boot des 33-jährigen Behindertensportlers aus Weißrussland war am frühen Nachmittag laut Polizei im Training auf der Regattastrecke Ottensheim bei Linz beim Wendepunkt umgekippt. Er konnte sich aus den Sicherungen am Sitz und an den Füßen selbstständig befreien. Kurz vor dem Eintreffen der Rettungskräfte ging der 33-Jährige plötzlich unter.

Das Unglück passierte in Sichtweite von Feuerwehrtauchern. Rettungsschwimmer seien schnell vor Ort gewesen, der Rollstuhlfahrer habe sich aber nicht mehr an dem Boot festhalten können und sei untergegangen. Nach drei Stunden konnte er nur noch tot geborgen werden. Der Vorfall hatte sich 20 Minuten nach Trainingsbeginn bei weitgehend normalen Wetterverhältnissen ereignet An der Stelle beträgt die Wassertiefe etwa drei Meter. Das Ruderboot wurde sichergestellt.

Unfall auf Defekt am Boot zurückzuführen

Der tödliche Unfall des Sportlers aus Weißrussland bei den Vorbereitungen zur Ruder-Weltmeisterschaft in Österreich ist auf ein defektes Sportgerät zurückzuführen. Eine Stabilisationsvorrichtung am Boot sei gebrochen gewesen, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Dadurch sei das Boot gekippt. Der querschnittgelähmte Athlet galt laut Polizei als guter Schwimmer. Es zeigte sich, dass einer der seitlich am Boot zur Schwimmstabilisierung angebrachte Arme gebrochen war. Bei der Ruder-WM vom 25. August bis 1. September finden auch Wettbewerbe im Behindertensport statt.

(RP/dpa)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Sport

Wir machen ROLLINGPLANET:

Neueste Beiträge

Top-Themen

Das Aufreger-Thema

Eine(r) von uns

Kristina Vogel bei der Verleihung der "Sport Bild"-Awards in Hamburg.

Eine(r) von uns

„Geht raus, traut euch!“

Von 21. August 2019

Gesellschaft & Politik

Gebärdensprache (Illustration: Deutscher Gehörlosen-Bund e.V.)

Für gehörlose und schwerhörige Menschen

Gebärdensprache ist mehr als nur eine „Kommunikationshilfe“!

Von 20. September 2019

Am häufigsten gelesen

Neueste Kommentare

Aufzug