Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

So rollt das auf St. Pauli mit Domenika Pawlowski

Eine(r) von uns

So rollt das auf St. Pauli mit Domenika Pawlowski

Die Querschnittgelähmte tritt für die Biermarke Astra auf. Was wollen uns die Werber damit sagen?

Das neue Astra-Poster mit Domenika Pawlowski. (Foto: Astra)

Das neue Astra-Poster mit Domenika Pawlowski. (Foto: Astra)

Eine Frau im Rollstuhl fährt juxend um die Stripstange einer Bar. Mit dieser Szene wirbt die Biermarke Astra (gehört zu Carlsberg) derzeit auf Plakaten auf der Reeperbahn und in weiteren Großstädten und will die Normalität des Motivs unterstreichen – denn das stammt aus dem wahren Leben, wie es in einer Pressemitteilung heißt.

Astra und St. Pauli – „das gehört seit jeher zusammen, denn hier rund um die Hamburger Reeperbahn hat die Marke ihren Ursprung. Hier ist sie groß geworden und hier hat sie noch immer die treuesten Fans und Anhänger. Genau deswegen sollte die aktuelle Plakat-Kampagne ein Motiv der Kiez-Kultur abbilden“, erklärt das Unternehmen.

Bier und Inklusion

Protagonistin des aktuellen Plakats mit dem Claim „So läuft das auf St. Pauli“ ist die 41-jährige Künstlerin Domenika Pawlowski, die seit ihrer Geburt querschnittsgelähmt ist. Dabei zeigt das Plakat eine vermeintlich ungewöhnliche Situation, die sich Anfang des Jahres genauso in der Hamburger Kneipe Elbschlosskeller ereignet habe.

„Inklusion ist immer ein Teil von St. Pauli. Auf St. Pauli ist Behinderung oder Ausgrenzung noch nie ein Thema gewesen. Diese Selbstverständlichkeit soll durch das Plakat aufgezeigt werden“, so Astra-Sprecher Christoph Boneberg.

Für die Kreation zeichnet die Hamburger Werbeagentur Philipp und Keuntje verantwortlich. Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass ein Bierunternehmen mit Menschen mit Behinderung wirbt: Vor vier Jahren landete die Brauerei Guinness mit einem Video-Clip, der Rollstuhlbasketballer zeigte, einen YouTube-Renner, der bereits in den ersten drei Wochen mehr als sieben Millionen angeklickt wurde.

(RP/PM)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Gregor Marten

    8. Juni 2018 um 14:27

    Das eigentlich Paradoxe an der Kampagne von Astra ist die Tatsache, das hier Normalität [sic!] behauptet wird, wo gar keine ist. Inklusion und Teilhabe sei auf St.Pauli ganz normal – so könnte man im besten Sinn die das Plakat interpretieren. Tatsache ist aber, dass das der Elbschlosskeller gar nicht barrierefrei, ja nicht mal rollstuhlzugänglich ist. Frau Pawlowski ist davon abhängig, in den Laden hin und hinausgetragen. Selbstbestimmtes, unabhängiges Betreten und Verlassen des Venues ist ihr nicht – und genau das ist nämlich die eigentliche Wahrheit. Nicht nur aus St.Pauli.

  2. Sina

    6. Juli 2018 um 12:43

    Yes but Astra have been exploiting people for years and only paying them a few hundred euro for their roles in their campaigns

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Eine(r) von uns

Neueste Beiträge

Top-Themen

Am häufigsten gelesen

Das Aufreger-Thema

Neueste Kommentare

Neuestes Parkplatzschwein

Aufzug