Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

Sopur ist jetzt Heavy Metal

Kultur

Sopur ist jetzt Heavy Metal

Gut für Rollstuhlfahrer (auch E-Rolli-Fahrer): Rehatechnik-Anbieter entdecken das Wacken-Festival.

Jeff Becerra (l), Sänger der amerikanischen Death Metal Band „Possessed“, im Rollstuhl sitzend, und Gitarrist Rick Cortez bei ihrem Auftritt im Jahr 2007. (Foto: Friso Gentsch dpa/lno)

Jeff Becerra (l), Sänger der amerikanischen Death Metal Band „Possessed“, im Rollstuhl sitzend, und Gitarrist Rick Cortez bei ihrem Auftritt im Jahr 2007. (Foto: Friso Gentsch dpa/lno)

Rehatechnik-Anbieter als Sponsoren und Unterstützer vor Ort kennt man hauptsächlich im Sport – sei es Ottobock bei den Paralympics oder der lokale Sanitätshändler bei Rollstuhlbasketballspielen. Dass Sunrise Medical (Sopur), marketingtechnisch sonst eher in der Handbike-Szene unterwegs, das Wacken-Festival entdeckt hat, ist eine gute Entscheidung: W:O:A gehört zu den großen Kulturveranstaltungen, die schon seit längerem Wert auf Barrierefreiheit und Inklusion legen (ROLLINGPLANET berichtete: Inklusion muss laut sein: So vorbildlich ist das Wacken-Festival).

„See you in Wacken – Rain or Shine“: Egal ob sengende Hitze oder Schlammlawinen – vor der Bühne abrocken und mit anderen Metal-Heads ausgelassen feiern, das ist auf dem Wacken Open Air auch für Rollstuhl-Nutzerinnen und -Nutzer kein Problem. Das Festival in Schleswig-Holstein, das in diesem Jahr vom 2. bis 4. August wieder die Heavy-Metal-Szene aus dem In- und Ausland anlockt und vermutlich wieder mehr als 70.000 Besucher haben wird, bietet Fans im Rollstuhl optimale Bedingungen für das W:O:A-typische „Faster, Harder, Louder“-Erlebnis.

Die Rollifahrer Werner (l.) und Jens (r.) posieren mit ihren Freunden Debby  und Oliver auf dem Festivalgelände des Wacken Open Air in Wacken (Foto: Wolfgang Runge/dpa)

Die Rollifahrer Werner (l.) und Jens (r.) posieren mit ihren Freunden Debby und Oliver auf dem Festivalgelände des Wacken Open Air in Wacken (Foto: Wolfgang Runge/dpa)

Reparaturdienst auf dem Festivalgelände

Ob behindertengerechte Sanitärcamps, Bodenplatten, Rampen oder Rollstuhlpodeste vor den Bühnen – in Sachen rollstuhlgerechte Ausstattung liegt das Wacken Open Air ganz weit vorne. Wer unbeschwert abfeiern will, ist zudem gut beraten, sich für alle Fälle zu wappnen. Regenschutz und Sonnenschutz sollten im Gepäck nicht fehlen. Die teils unbefestigten Wege auf dem Festivalgelände lassen sich natürlich leichter bewältigen, wenn der Rollstuhl in Topzustand ist.

Hat der holprige Acker den Rollstühlen doch zugesetzt, gibt es Hilfe in Form eines Reparaturdienstes an der Servicestation von ThiesMediCenter und des Rollstuhlherstellers Sunrise Medical (Sopur). Kleinere Reparaturen, wie etwa ein Plattfuß, sind kostenlos. Wer seine Kräfte für das Abrocken vor der Bühne schonen möchte, kann dort auch Elektrorollstühle mit entsprechender „Wacken-Ausstattung“ ausleihen. Praktisch: Am Servicestand können Rollifahrer kostenlos Elektro-Gefährte aufladen und Medikamente kühl einlagern. Auch ein Massage-Service steht für Metal-Heads bereit – falls nach dem Head-Bangen Muskeln oder Gelenke schmerzen.

Wer sich im Voraus über die verschiedenen Möglichkeiten für Heavy-Metal-Rocker im Rollstuhl informieren möchte, wird auf der Website des Wacken Open Air in der Rubrik „News“ (www.wacken.com/de/news/news) fündig.

(RP/PM)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Tom37

    11. Juli 2018 um 19:42

    Auch Handicap rockt. Coole Sache. Weiter so! Sex Drugs and Rock´n Rolling Planet forever!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Kultur

Neueste Beiträge

Top-Themen

Am häufigsten gelesen

Das Aufreger-Thema

Neueste Kommentare

Neuestes Parkplatzschwein

Falsche Behindertenparkplatzfreunde

Falschparker/innen: MZ-DX 3008, SW-NU 313 und WI-790U

Von 29. Oktober 2018
Aufzug