Kontaktieren Sie uns

Rollingplanet | Portal für Menschen mit Behinderung

„Zeit der Inklusion“ in Hamburg

Hamburg

„Zeit der Inklusion“ in Hamburg

Vier Projekte zur Inklusion behinderter Menschen haben den Senator-Neumann-Preis erhalten.

Den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis erhält das Bildungshaus Lurup. Unter einem Dach vereinen sich hier frei zugängliche Unterstützungsmöglichkeiten für die Nachbarschaften. Grundlage ist ein Bündnis zwischen der staatlichen Grundschule Langbargheide und der Kita Moorwisch der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. (Foto: Schule Langbargheide)

Den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis erhält das Bildungshaus Lurup. Unter einem Dach vereinen sich hier frei zugängliche Unterstützungsmöglichkeiten für die Nachbarschaften. Grundlage ist ein Bündnis zwischen der staatlichen Grundschule Langbargheide und der Kita Moorwisch der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. (Foto: Schule Langbargheide)

Den mit 10.000 Euro dotierten Hauptpreis überreichten Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) und Ingrid Körner, Senatskoordinatorin für die Gleichstellung behinderter Menschen, am Mittwoch im Rathaus an das Bildungshaus Lurup, das laut Jury für Chancengerechtigkeit in der Nachbarschaft sorgt, indem seine Angebote allen Kindern zur Verfügung stehen.

Zwei jeweils mit 4000 Euro dotierte zweite Preise gingen an das inklusive Theater Kampnagel und die Wörterfabrik für unterstützte Kommunikation, die Behinderten mittels einer App beim gemeinsamen Lernen und der Kommunikation helfe. Den Nachwuchspreis und 2000 Euro erhielt die Studenteninitiative „MeineStadt“, bei der Stadttouren von Rollstuhlfahrern entwickelt und angeboten werden. Auch die Teilnehmer sitzen im Rollstuhl – ob sie ihn brauchen oder nicht.

Veranstaltungen bis 3. Dezember

Der Hamburger Senat hatte den Senator-Neumann-Preis 1973 gestiftet. In diesem Jahr habe es 93 Bewerbungen aus unterschiedlichen Lebensbereichen gegeben, sagte Körner. „Besonders beeindruckend finde ich, dass Inklusion in vielen Organisationen inzwischen selbstverständlich ist.»

In Hamburg findet bis zum 3. Dezember die „Zeit für Inklusion“ statt. Zum Auftakt der Veranstaltungsreihe hatten Bürgerschaftspräsidentin Carola Veit und Körner am Mittwoch die Inklusionsfahne am Rathaus gehisst. „Inklusion hat eine hohe Bedeutung für uns alle, schließlich lebt ein Zehntel der Bevölkerung mit einer Behinderung“, sagte Veit.

(dpa/lno)

Wir sind geil aufs Leben, seriös, oft fröhlich und ironisch, manchmal schräg, hin und wieder ungerecht, aber in den seltensten Fällen ideologisch: ROLLINGPLANET, Deutschlands führendes Online-Magazin für Behinderte, Senioren und Freunde. ROLLINGPLANET ist ein ehrenamtlich realisiertes Non-Profit-Projekt. Wir freuen uns, wenn Sie via Facebook, Twitter oder per Mail ROLLINGPLANET empfehlen. Mehr Infos: Über uns

Diesen Beitrag kommentieren

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Weiter(sc)rollen – Thema: Hamburg

Wir machen ROLLINGPLANET:

Neueste Beiträge

Top-Themen

Das Aufreger-Thema

Eine(r) von uns

Gesellschaft & Politik

Symbolbild Ohr

Gesellschaft & Politik

Wieviele Gehörlose gibt es in Deutschland?

Von 18. Juli 2019

Am häufigsten gelesen

Neueste Kommentare

Aufzug